Anzeige-Nr. 1389923
vom 25.05.2021
1293 Besucher

Juan, Langhaardackel

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund (bis 30 cm)

Rasse:

Langhaardackel

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
4 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Deutschland
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
TS FellWechsel e.V. 
26316 Varel

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Hola Chicas, mein Name ist Juan, doch in meiner Pflegestelle werde ich Jockel genannt. Mein Pflegefrauchen sagt, ich wäre manchmal ein kleiner Jammerlappen und manchmal ein kleiner Gockel, also eindeutig ein „J-ockel“. Ganz Unrecht hat sie da nicht…

Juan kam 2020 nach dem Tod seines Herrchens ins Tierheim der PROA. Wie sein Leben bei dem älteren Herrn ausgesehen hat, wissen wir nicht. Doch sowohl Juan als auch sein damaliger Gefährte Pepe zeigten sich im Tierheim verschüchtert und überfordert mit der Situation. Zum Glück mussten beide Rüden nicht lange warten und fanden jeder für sich im November 2020 ein neues Zuhause bei liebevollen und verständigen Familien. Während Pepe sich gut einlebte, tat Juan sich doch deutlich schwerer. Er fand keine Ruhe im Haus und vor seinem Herrchen gruselte ihm geradezu. Obwohl das Ehepaar sich alle erdenkliche Mühe gab und auch eine Hundeverhaltenstherapeutin einschaltete, blieben doch alle Bemühungen fruchtlos. Sehr schweren Herzens kamen das Ehepaar und wir überein, dass Juan und sie einander nicht glücklich machen können und wir übernahmen Juan, jetzt Jockel, wieder.

Jockel lebt nun seit dem 25.04.2021 in einer gemischten Hundegruppe und es zeigte sich schnell, dass die anderen Hunde Jockel das Einleben enorm erleichtern. Jockel scheint in seiner Jugend nicht allzu viele Außenreize kennengelernt haben. Während er mit anderen Hunden unproblematisch ist, zeigt er sich mit Menschen und in vielen Alltagssituationen eher unsicher und verfällt dann schnell in stereotypes Umherlaufen. Lässt man es zu, schaltet er total ab, steigert sich in dieses Kreiseln hinein und läuft und läuft und läuft.

Doch Jockel ist nicht nur ausnehmend hübsch, sondern auch pfiffig. Als sein Pflegefrauchen ihn jedes Mal aus seiner Laufstereotypie herausholte, begann er sich an den anderen Hunden zu orientieren und dann ging vieles ganz flott. Innerhalb der ersten Woche lernte er selbstbestimmt in Haus oder Garten zu schlafen, während Pflegefrauchen hier und dort herumwerkelt.

Auch Autofahren, mit Pflegefrauchen und den Hundekumpels zur Arbeit gehen und dort ebenfalls einfach nur rumliegen, stundenweise mit den anderen Hunden alleine zuhause bleiben und sich bürsten und die Krallen kürzen lassen meistert Jockel bereits.

Auf alles was „neu“ in seinem Leben ist, reagiert Jockel weiterhin noch zuerst mit Widerstand. Da kommt seine Unsicherheit, gepaart mit dem Dackelsturkopf, wieder zum Vorschein. Egal ob es ungewohnte Geräusche oder neue Gassistrecken sind, Jockel entschließt sich zuerst immer noch zu „gehen“, im wahrsten Sinne. Ist er an einer kurzen Leine, hängt er sich hinein und versucht sich der Situation zu entziehen. An langer Leine beginnt er im Kreis zu laufen. Seine Menschen sollten also standfest und vorausschauend sein. Denn auch wenn Jockel nicht bewusst weglaufen möchte, so würde es doch aufgrund seiner Unsicherheit schwierig werden, ihn dann wieder einzufangen.

Jockel lässt sich in neuen Situationen durchaus gut anleiten. Führt sein Mensch ihn mit Umsicht an die Situation heran und durch sie hindurch, so bleibt er ansprechbar und zeigt beim nächsten Mal auch bereits deutlich weniger Scheu.

Jockel ist trotz seiner Optik und seines klingenden Namens kein „Don Juan“. Gerne hält Jockel sich im Hintergrund und verschwindet in der Gruppe seiner Hundefreunde. Jockel braucht Menschen, auf die er sich verlassen kann und die ihn unaufgeregt und souverän durch ein eher ruhiges Leben führen. Ebenfalls sollte mindestens ein in sich ruhender Hundefreund mit im Haushalt leben, der ihm zusätzliche Sicherheit und ein gutes Beispiel gibt.

Interessenten müssen auf jeden Fall Zeit mitbringen und mehrere Besuche sowohl in der Pflegestelle als auch im eigenen Zuhause einplanen.

Kastriert, geimpft, entwurmt
Größe ca. 34 cm, Gewicht ca. 10 kg

Kontakt:
Mail: projekte-fellwechsel@ewe.net
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Juan, Langhaardackel"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
8 - 2 + 20 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück