Anzeige-Nr. 1425344
vom 02.08.2021
259 Besucher

Axier- sozial, aufgeschlossen

Facebook Twitter
Drucken
Profil
Reserviert 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Labrador-Schäferhund-Mischling

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
3 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Tierschutzverein Europa 
71576 Burgstetten

Telefon: 0151 70196880


Beschreibung
Name: Axier
Geschlecht: Männlich
Alter: 14- 04- 2018
Grösse: 55 cm.
Rasse: vermutlich Labrador- Schäferhund- Mischling
Kastriert: Ja
Katzenverträglich: Ja
Mittelmeerkrankheiten: Keine, alles negativ getestet
Erkrankungen: ein Auge fehlt
Aufenthaltsort: Perros con Alma (Julieta)/ Zaragoza/ Spanien


Axier ist ein sehr freundlicher Rüde, der bei unserer Tierschutzpartnerin Julieta im Tierheim auf ein liebevolles und verlässliches Zuhause wartet.
Der hübsche Sunnyboy wird uns nur mit den allerbesten Eigenschaften beschrieben: sozial, familientauglich, verträglich, aufgeschlossen….Ja, Axier ist ein weiteres gutes Beispiel dafür, dass nicht alle Hunde aus dem Tierschutz gezwungenermaßen einen seelischen Schaden haben müssen.
Wir durften Axier im Juli selbst einige Tage im Tierheim kennenlernen und können es nur bestätigen: Hier wartet ein aufgeschlossener und unkomplizierter Bursche, den man sicher in allerlei hundgerechte Lebensformen integrieren kann. Kommt man zu Axier in den Zwinger, freut er sich, obwohl wir ihm unbekannt waren. Ein Hochhopsen am Gitter oder bellen konnte bei ihm nicht beobachtet werden, sondern er stand ganz einfach nur am Tor und hat freundlich mit seiner Rute gewedelt.
Bei Axier könnten wir uns vorstellen, dass er auch für motivierte Hundeanfänger geeignet ist, die Lust haben mit ihm gemeinsam in die Hundeschule zu gehen und zu lernen. Mit einer liebevollen, dennoch konsequenten Erziehung wird er sich bestimmt zu einem alltagstauglichen Begleiter entwickeln, auf den Sie sich verlassen können.
Axier befand sich einige Wochen in einer Pflegestelle in einem Haus und verhielt sich dort pflegeleicht und war stubenrein. Er liebte es auf der weichen Couch zu kuscheln und bellte nicht viel. Mit angemessener körperlicher und geistiger Auslastung kann Axier auch in Wohnungshaltung ein zufriedener Hund werden. Voraussetzung ist eine Vermietergenehmigung und hundegeeignete Umgebung. Vermutlich kann er Sie nach einer anfänglichen Übungsphase auch ins Büro oder anderweitig zur Arbeit begleiten.
In seiner Pflegestelle waren außerdem einige hundeerfahrene Katzen vorhanden, mit denen hat er sich prima verstanden.Hier befanden sich auch mehrere weitere Hunde beiderlei Geschlechts und in allen Größen. Er hat eine sehr gute Sozialkompetenz bewiesen und sich ohne Schwierigkeiten in der Gruppe eingefügt. Ganz bestimmt kann sich in seinem neuen Zuhause ein bereits vorhandener Ersthund befinden, wenn er ebenfalls friedlich ist und das Zusammenleben mit Artgenossen akzeptiert.
Den Aussagen nach kennt Axier Kinder aus der Nachbarschaft, deshalb ist die Vermittlung in eine Familie denkbar. Selbstverständlich muss der Hauptverantwortliche ein Erwachsener sein, der das ganze anleitet und genügend Zeit und Lust hat sich um Axier dauerhaft zu kümmern und zu erziehen.
Zu Axier’s Vergangenheit können wir sagen, dass er Anfang 2021 am Strassenrand gefunden wurde, nachdem er von einem Auto anfahren wurde: Zum damaligen Zeitpunkt hatte er beide Vorderbeine und den Kiefer gebrochen. Er wurde in einem kleinen Dorf, von einem sehr tierlieben und engagierten Bürgermeister, gefunden. Dieser nahm sich persönlich des Schicksals von Axier an und brachte ihn verletzt wie er war in die Tierklinik. Eine ganze Zeit lang war nicht klar, ob Axier überleben wird. Doch Axier ist ein Kämpfer! Er hatte überhaupt nicht vor diese Erde zu verlassen, ohne jemals zu erfahren, was es bedeutet Teil einer richtigen Familie zu sein. Axier wurde an beiden Beinen erfolgreich operiert und heute sieht man ihm überhaupt nichts mehr von seinem schlimmen Unfall an (siehe Videos). Er läuft sehr gut, flitzt durch den Auslauf und liebt es mit den anderen Hunden zu spielen. Leider hat er durch den Unfall sein Auge verloren, aber das stört ihn nicht weiter, denn wie heißt es so schön? “Man sieht nur mit dem Herzen gut” und das ist bei Axier aus purem Gold 🙂
Nach seinem Klinikaufenthalt durfte er sich in besagter Pflegestelle erholen, wo ihn alle liebten und von seinem tollen Wesen schwärmten. Er verhielt sich absolut menschenbezogen und versuchte immer alles richtig zu machen. Er ist klug und hat Freude am Lernen. Leider konnten sie ihn nicht behalten, da quasi schon der nächste Notfall vor der Tür stand und er zog zu Julieta ins Tierheim um.Hier wartet nun ein echter Seelenhund von dem man eigentlich nur träumen kann und den sich viele Menschen wünschen!
Möchten Sie mehr über Axier und einer möglichen Adoption erfahren? Dann kontaktieren Sie gerne seine Vermittlerin Antonia Neite, die ihn auch persönlich kennt.

Vermittlerin: Antonia Neite
Mobile: 0151 70196880
e-Mail: neite@tsv-europa.de

Der Anbieter "Tierschutzverein Europa" besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Dieses Tier ist als "Reserviert" markiert. Das heißt, dass bereits ein neues Zuhause gefunden wurde. Eine Vermittlung ist jedoch noch nicht erfolgt.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Axier- sozial, aufgeschlossen"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
4 + 11 + 9 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück