Anzeige-Nr. 1436389
vom 21.08.2021
238 Besucher

Penny – wann darf sie endlich leben?!

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Paten gesucht 
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
5,6 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
saving-dogs e.V. 
42349 Wuppertal

Telefon: Tel. 02323 / 2 65 38 Mobil 0179 / 4514309


Beschreibung
PENNY

Geburtsdatum: 01.01.2016
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
kastriert: nein
geimpft: ja
entwurmt: ja

Schulterhöhe: ca. 50 cm, ca. 15 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC: Ergebnis folgt

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: unbekannt

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Sonstiges: sehr gerne souveränen Ersthund!, sicher eingezäunten Garten, mind. 1,50 m hoch

Sucht:
Familie: ja
Paten: ja

Aufenthaltsort: 73271 Holzmaden
Die Transportgebühr für Penny wurde gespendet von Elke W.

Ansprechpartner:
Marion Doufas
Tel. 02323 / 2 65 38
Mobil 0179 / 4514309
eMail: m.doufas@saving-dogs.de
www.saving-dogs.com


Penny,-superliebe Hundemaus sucht IHR Zuhause für immer!

Die süße Penny befindet sich seit einer Woche auf ihrer Pflegestelle in Holzmaden. Die kleine Hündin kommt aus einem sardischen Canile( Tierheim)und hat nicht viel Gutes in ihrem Leben erlebt! Das werden wir nun radikal ändern! Ihr Pflegefrauchen beschreibt sie folgendermaßen:
Penny ist erst seit einer Woche bei uns, sie kam jedoch von Anfang an mit unseren Hunden beiderlei Geschlechts gut zurecht. Sie ist eine sehr freundliche und menschenbezogene Hündin. Sobald wir draußen unterwegs sind, ist sie an allem interessiert und zeigt kaum Unsicherheiten. Weder Autos, andere Menschen, oder andere Tiere, wie zum Beispiel Hühner, sind für sie besonders beachtenswert. Sie läuft prima an der Leine und zieht kaum. Bei Hundebegegnungen reagiert sie unterschiedlich, manche werden kurz angekläfft, dann lässt sie sich aber gut abrufen, bei den meisten Hunden schnüffelt sie kurz und geht weiter. Zu Menschen ist sie generell sehr freundlich, sie hat weder Angst vor Männern oder Kindern. Im Haus zeigt sie oft ein sehr unterwürfiges Verhalten, wenn sie ins Zimmer gerufen wird, duckt sie sich, oder legt sich auf halbem Weg auf den Rücken, als wenn sie eine Strafe oder grobes Verhalten erwartet. Vermutlich hat sie nie ein Zuhause gehabt und reagiert deshalb hier unsicher, zumal sie sich ja im Freien kaum unsicher verhält. Penny liebt es, draußen zu sein, geht gern spazieren und ist leicht zu begeistern. Draußen ist sie sehr an ihren Menschen orientiert und reagiert schon auf Handzeichen.
Penny ist eine tolle Hündin, die, wie man sieht, schnell lernt und sich anpasst. Wir suchen für die süße Maus einen ruhigen Haushalt, Kinder ab zehn Jahren wären sicher kein Problem für sie, ein Ersthund kann gerne vorhanden sein, ist aber keine Bedingung! Hat die süße Penny IHR Herz berührt? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.

_________
Penny – wann darf sie endlich leben?!

Pennys Vergangenheit ist düster und sehr traurig. Sehen Sie sich die Bilder an und Sie werden es verstehen…
Wir „kennen“ die Hündin schon länger, denn Penny war lange Zeit eingesperrt im Canile Europa. Diese mittlerweile aufgelöste Einrichtung war das berüchtigtste Hundegefängnis auf Sardinien. In Spitzenzeiten vegetierten dort fast 1.000 Hunde unter unvorstellbaren Bedingungen. Nur ganz wenigen Hunden gelang es, diesem Ort zu entkommen. Wir wollten Penny seinerzeit dort herausholen, aber es gelang uns nicht. Im Zuge der Auflösung des Canile Europa wurde sie, wie alle anderen Insassen, in andere Canili umgesetzt. Kürzlich haben wir erfahren, dass Penny zum Zeitpunkt der Umsetzung hochträchtig war! Sicher fragen Sie sich, wie es so etwas möglich ist. Nun, der ehemalige Betreiber des Canile E kassierte unter anderem Gelder für Kastrationen, die er gar nicht durchführen ließ…

Die arme Penny landete also in der Betonzelle eines anderen Canile und musste dort, mitten zwischen ihr unbekannten Gehege Genossen, ihre Welpen zur Welt bringen. Alle ihre Babys wurden von den anderen Hunden getötet. So hat man es uns zumindest erzählt…Was auch immer den Welpen zugestoßen ist, für Penny - eine Mutter! - war es ein schierer Albtraum! Vermutlich zeigt die Maus deshalb eine solche Unterwürfigkeit und starkes Meideverhalten. Nur nicht auffallen, am besten unsichtbar sein – vielleicht überlebt man dann irgendwie – das ist eine gängige Strategie. Man möchte schreien, wenn man darüber nachdenkt, nicht wahr?

Wir haben nun die Chance bekommen, Penny aus dem Canile zu befreien – sie ist auf HOPE in Sicherheit. Der erste Schritt ist getan. In Kürze gibt es neue Fotos. Unsere Pflegerinnen, allen voran Claudia, werden sich mit gewohnter Hingabe um Penny kümmern, sie verwöhnen und in kurzer Zeit ihr Vertrauen gewinnen. Sie werden die ersten Knoten lösen, denn auf HOPE beginnt die Heilung der seelischen Wunden.

Nun suchen wir für unsere Penny liebevolle und sehr einfühlsame Menschen, die diese Arbeit fortsetzen. Sie brauchen jede Menge Zeit und Geduld...bitte lesen Sie hier unbedingt weiter:

Wichtige Zusatzinformationen:

Sofern -unbekannt- angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.


Der Anbieter "saving-dogs e.V." besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Für dieses Tier können Sie eine Patenschaft übernehmen. Eine Patenschaft hilft den Tierschutzvereinen Tierarztkosten, die durch Impfungen, Operationen, Kastrationen etc. entstehen, zu finanzieren. Sie können jedoch auch eine Patenschaft in Form von Sachgeschenken übernehmen, d.h. Sie übersenden den jeweiligen Verein für ihr Patentier Grundausstattung, wie Napf, Decke, Halsband, Leine, Spielzeuge, Futter etc. oder Sie finanzieren diese Sachen. Ob Sie sich für eine monatliche Zahlung, eine Einmalzahlung oder eine Sachspende entscheiden, ist Ihnen überlassen - ihrem Patentier hilft jede Zuwendung. Den allgemeinen Ablauf der Patenschaft klären Sie bitte direkt mit der entsprechenden Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Penny – wann darf sie endlich leben?! "
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte für dieses Tier eine Patenschaft übernehmen.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
62 + 8 + 5 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück