Anzeige-Nr. 1450923
vom 16.09.2021
1231 Besucher
Hinweis von "Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen":
Damit wir unsere “Tierschutzarbeit” auch in Corona-Zeiten weiterhin vernünftig ausführen können, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen und freuen uns über Ihre Hilfe! Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Fred braucht ein neues Zuhause

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Profil
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Mix (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
2+ Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Thüringen
PLZ/Ort:
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen 
- -

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Fred wurde 2019 in Italien geboren und dort mit seinen drei Geschwistern in einem Karton gefunden. Die vier Racker entwickelten sich gut und durften Ende 2019 auch alle in eine Familie reisen. Leider haben sich aber die Lebensumstände von Freds Adoptanten so geändert, dass er sich nun wieder auf die Suche in ein passendes Zuhause machen muss. Ende August zog Fred in eine Pflegestelle, in der er nun Findus gerufen wird. Er darf vorübergehend bleiben, bis sich die passenden Menschen für ihn gefunden haben.

Seine Pflegestelle hat uns einen ausführlichen Bericht über ihren “Pflegi” geschickt, den Sie in seinem Bildertagebuch nachlesen können. Sie schreibt unter anderem: “Sie schauen sich die Fotos an und denken sich bestimmt – Wow ist der schön! -, oder? Ja, das ist er. Lassen Sie sich aber von seinem hübschen Äußeren nicht täuschen, denn Fred/Findus ist definitiv kein Hund für Anfänger! ”

Leider hat Fred in den vergangenen 1,5 Jahren einige Baustellen entwickelt, an denen die Pflegestelle nun mit ihm arbeitet. Als er dort ankam, jagte er Autos, Fahrradfahrer und andere Dinge, die sich bewegten. Nach vier Wochen ist das weitgehend in Griff, nur selten gibt es noch „Ausrutscher“. Ein größeres Problem sind Begegnungen mit anderen Hunden beim Spazierengehen. Hier pöbelt er drauf los, sobald sich andere Hunde nähern und er meint das auch wirklich ernst. Es wird noch eine ganze Zeit dauern, bis es ein wirklich entspanntes Gassigehen geben wird.

Aber der „Schönling“ hat auch viele positive Seiten und ist im Haus ein ganz anderes Kaliber. Er ist sehr zärtlich und vorsichtig im Umgang mit seinen Menschen. Kontakt zu fremden Menschen meidet er. Auch lebt er aktuell problemlos mit zwei weiteren Hunden und einer Katze zusammen. Deshalb wünschen wir uns für ihn in seinem neuen Zuhause einen freundlichen, souveränen Ersthund. Denn obwohl Fred/Findus eine große Klappe haben kann, ist er in vielen Situationen unsicher, wobei ein souveräner Hund an seiner Seite deutlich hilft. Außerdem genießt er die Gegenwart anderer Hunde einfach zu sehr, als dass wir ihm diese vorenthalten wollten.

Fred/Findus ist auch ein begeisterter Autofahrer und könnte Sie gut auf Ausflüge begleiten. Stundenweise alleine bleiben? Auch kein Problem für ihn. Aufgrund seiner wachsamen Ader möchten wir Fred/Findus in kein Mehrfamilienhaus vermitteln. Auch wäre ein gut eingezäunter Garten von Vorteil, da er draußen aktuell nicht ableinbar ist. Sein zukünftiges Zuhause sollte eher ländlich liegen, da er mit einer Stadt im Moment einfach überfordert wäre.

Wir suchen also Menschen mit Hundeerfahrung, die Freude daran haben, sich mit ihrem Hund aktiv zu beschäftigen und auch an vorhandenen Baustellen zu arbeiten, Menschen, die Fred/Findus klare Regeln setzen und eine sichere Führung geben können. Dann ist er ein wahrer Schatz!

Sie fühlen sich angesprochen? Dann melden Sie sich bei uns, gerne erzählen wir Ihnen noch mehr über Fred/Findus.

Fred hat ein eigenes kleines Bildertagebuch.
Bitte kopieren Sie den Link:

https://hundepfoten-in-not.net/forum/topic/fred-braucht-ein-neues-zuhause/

Impfungen:
vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass
Test auf Mittelmeererkrankungen negativ
Fred ist nicht kastriert, trägt aber z.Zt. einen Kastrationschip

geboren ca. 5/2019
Schulterhöhe ca. 50 cm

Schutzgebühr € 320,--

Organisation/Verein: Hundepfoten in Not e.V.
Kontaktperson: Frau Tanja Breitenstein
Email: breitenstein@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 0171-9328623 ab 18 Uhr
www.hundepfoten-in-not.de


Der Anbieter "Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen" besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Fred braucht ein neues Zuhause"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
35 - 4 + 6 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück