Anzeige-Nr. 1586934
vom 04.04.2022
459 Besucher

Fiocco sucht ein liebevolles Heim

Facebook Twitter
Drucken
Spende für proTier e.V.
Profil
NOTFALL Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Maremmano-Mix Welpe (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
3 Monate

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für proTier e.V.
proTier e.V. 
41469 Neuss

Telefon: 0176 60986560


Beschreibung
Kurzinfo
Geboren: 20. Januar 2022
Geschlecht: männlich
Rasse: Maremmano-Mix
Schulterhöhe: 28 cm (Stand: 23.03.2022)
Kastriert: nein
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: nein, zu jung
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt, aber wahrscheinlich
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt, aber wahrscheinlich
Handicap: keines bekannt
Besonderheit: Durchtrittigkeit der Vorderfüße
Pflegestelle: LIDA Olbia

Und wieder einmal gibt es ein spezielles Notfellchen: Fiocco. Der kleine Hundebub wurde gefunden, hilflos in der Campagna herumirrend. Vermutlich hatte man ihn ausgesetzt und seinem Schicksal überlassen, wie es Tausenden von Welpen in jedem Jahr geschieht. Wahrscheinlich war er nicht nur unerwünscht zur Welt gekommen, er ist auch etwas beeinträchtigt. Und mit solch einem Welpen will sich von den Bauern und Schäfern keiner belasten … solche Tiere sind unnütz, also weg damit … wie Müll.

Wir können nur immer wieder versuchen, so vielen hilflosen Hunden und Katzen wie möglich zu helfen. Und so werden wir auch versuchen, Fiocco ein gutes Leben zu ermöglichen.

Noch sitzt Fiocco im Rifugio in einer der Quarantäneboxen. Es sind aktuell rund 80 Welpen im Rifugio, und so müssen die Kleinen so gut wie möglich separiert werden, um sie vor Erkrankungen zu schützen, bis sie ihre Grundimmunisierungs-Impfungen erhalten haben.

Für Fiocco wird aber auch in dieser Quarantänezeit alles getan, damit die Durchtrittigkeit seiner Vorderfüßchen nicht weiter fortschreitet. Dazu gehören spezielle Vitamingaben und gutes Futter, und so viel wie möglich wird er animiert, sich zu bewegen und so die Muskulatur zu kräftigen.

Ob dies alles reichen wird, die Beinchen so weit zu stärken, dass keine Operation notwendig sein wird, werden wir sicherlich erst wissen, wenn Fiocco in Deutschland angekommen ist. Und weil er noch so jung ist, wird seine Reise erst im Mai möglich sein. Aber dann wird er sofort einem Spezialisten in einer Klinik unseres Vertrauens vorgestellt, und wir werden alles tun, damit Fiocco ein gutes und schmerzfreies Leben haben wird.

Fiocco ist noch recht schüchtern, aber Cosetta, die Rifugio-Leiterin, bezeichnet ihn als „wahres Engelchen“.

Als Maremmanomix braucht Fiocco ein entsprechendes häusliches Umfeld. Erfahrung mit Herdenschutzhunden wäre ideal, zumindest sollte die Bereitschaft vorhanden sein, sich mit der Rasse zu befassen und Empfehlungen umzusetzen.

05. April 2022:
Derzeit ist ein deutsches Paar, das wir schon länger kennen, wieder einmal im Rifugio der LIDA, um dort zu helfen. Neben der tatkräftigen Hilfe zur Renovierung von Gehegen nehmen sich die beiden auch immer wieder Zeit, sich mit einigen Hunden zu beschäftigen. So nun mit dem kleinen Fiocco. Fiocco kann inzwischen – sofern es die Wetterlage zulässt – stundenweise draußen in einem kleinen Welpengehege die Sonne genießen und sich auch etwas bewegen, was gut für seine Beinchen ist. Der kleine Schatz ist zwar immer noch etwas schüchtern, aber er genießt es auch schon, wenn er geknuddelt wird.

In den Videos lässt sich seine Durchtrittigkeit gut erkennen. Er humpelt auch leicht, aber da wissen wir noch nicht, ob das mit seiner Durchtrittigkeit zusammenhängt: Der kleine Fratz ist nämlich am Tag zuvor über das Gitter seines Welpengeheges gesprungen. Es kann also sein, dass er sich dabei sein Beinchen vertreten hat. Es wird nun beobachtet, ob das Humpeln wieder verschwindet.

Auf jeden Fall muss Fiocco so schnell, wie es unter Beachtung der Reisevorschriften möglich ist, nach Deutschland kommen können, damit nicht unnötig Zeit verstreicht, sondern die Durchtrittigkeit gezielt und wirkungsvoll behandelt werden kann.
Aus Erfahrung mit anderen Hunden, die ähnliche Probleme hatten, wissen wir, dass die Behandlungen langwierig und die vermutlich notwendigen Operationen extrem teuer sein werden. Wir müssen für die ersten Operationen mit mindestens 5.000 Euro rechnen. Hinzu werden auf jeden Fall Kosten für Physiotherapie, Hilfsmittel, Medikamente kommen.

Wenn Sie uns helfen möchten, Fiocco ein gutes, schmerzfreies Leben zu ermöglichen, dann freuen wir uns über jegliche Unterstützung.

Sobald wir absehen können, wann Fiocco nach Deutschland kommt und in welcher Tierklinik er vorgestellt und operiert wird, werden wir Sie informieren. Denn wir brauchen dann in der Nähe eine Pflegestelle, die Fiocco während der Nachsorgezeit betreuen kann.

10. April 2022:
Fiocco ist einfach ein wunderbarer, freundlicher und lebensfroher kleiner Schatz, der offen durchs Leben geht. Auch diese Bilder wollten wir nicht vorenthalten, denn sie zeigen, was für einen Charme der Kleine versprüht.

Wenn Fiocco Ihr Herz berührt, dann freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Sarah Bender
Mobil: 0176 60986560
E-Mail: sarah.bender@protier-ev.de

Der Anbieter "proTier e.V." besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Fiocco sucht ein liebevolles Heim"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
49 + 6 + 5 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück