Anzeige-Nr. 1710354
vom 20.09.2022
21 Besucher

Tiguaak ist ein wunderschöner Kerl!

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Grund zur Hoffnung e.V.
Profil
NOTFALL Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Husky-Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
3 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Bulgarien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Grund zur Hoffnung e.V.
Grund zur Hoffnung e.V. 
61184 Karben

Telefon: 06039-938938


Beschreibung
Heute stellen wir unseren hübschen Tiguaak vor: (Mai 2022)
https://www.youtube.com/watch?v=SgoLQBjoliA


Tiguaak wurde schon im Januar 2021 im Tierheim in Schumen kastriert. Danach wurde er an seinen Halter in einem Dorf in der Nähe von Schumen zurückgegeben, bei dem er draußen auf dem Hof lebte. Nun ereilte ihn das gleiche Schicksal wie Hunderte andere seiner Artgenossen in Bulgarien. Warum auch immer wurde er Ende Februar von seinem Halter ausgesetzt, er hatte wohl keine Verwendung mehr für den lieben Rüden. Aufmerksame Dorfbewohner meldeten dies glücklicherweise dem Tierheim und baten, dass wir Tiguaak aufnehmen und ihm die Chance auf ein besseres Herrchen oder Frauchen geben würden.

https://www.youtube.com/watch?v=Lh3eKevB8OY&t=18s

Der Name Tiguaak bedeutet auf Inuit „das adoptierte Kind“ – und das ist er, indem wir ihn aufgenommen und die Verantwortung für den hübschen Kerl übernommen haben. Dieser Name soll ihm Glück bringen!

Wir schätzen, dass Tiguaak noch keine drei Jahre alt ist (geb. ca. Juli 2019). Er hat eine angenehme Schulterhöhe von 53 cm und, wir können es nicht leugnen, ist wirklich ein bildhübscher Rüde!

Als er neu im Tierheim war, lag er in seinem Auslauf in der letzten Ecke und nahm kaum teil am Leben. Er zog sich zurück und wollte auch nicht wirklich Kontakt zu uns. Als wir uns ihm aber vorsichtig näherten, schnupperte er und ließ eine vorsichtige Berührung zu. Es war klar zu spüren, dass er völlig durch den Wind und unsicher war. Wir wollten ihn aber auch nicht bedrängen und gaben ihm Zeit anzukommen und uns zu beobachten.

Am 4. März, nachdem er entwurmt und geimpft war, wagten wir es, ihn in einen Auslauf zu integrieren. Es war offensichtlich, dass er sich nicht wohl fühlte und wehrte jedwede Annäherung von Artgenossen umgehend ab, indem er ihnen die Zähne zeigte. Er zog sich wieder zurück und wir schauten einige Male nach ihm. Als wir am folgenden Tag ins Tierheim kamen, war Tiguaak verschwunden… Er muss nachts über den Zaun geklettert sein und das Tierheimgelände verlassen haben. Wir schauten immer mal wieder, auch an der Vorder- sowie Rückseite des Tierheims, ob wir ihn sehen würden, aber vergebens.

Als wir am 6. März vormittags ins Tierheim kamen, war er plötzlich wieder da! Er saß früh morgens vor dem Eingang und ein Mitarbeiter konnte ihn anleinen und wieder mit ins Tierheim nehmen! Wir waren so glücklich und erleichtert! Und siehe da, das Eis war – zumindest mit uns – gebrochen, er suchte die Nähe und zeigte mit der Pfote an, dass er sich nach dieser sehnte. Streicheleinheiten ließ er sehr gerne zu und genoss diese sogar! Wir denken trotzdem, dass er bei ihm fremden Menschen anfangs misstrauisch und vorsichtig sein wird. Es dauert nicht lange, bis er Berührung zulässt, aber die Zeit muss man ihm zugestehen.

Er zeigte sich uns in der kurzen Zeit als vorsichtiger Hund, der erst mal auf Abstand sein möchte, Menschen und Hunden gegenüber. Er ist nicht böse, wir würden aber im Moment aufgrund unserer Beobachtung lieber als Einzelhund vermitteln.

An der Leine lief er das erste Mal schon gut mit und wird auch da weiter Fortschritte machen. Da er auf einem Dorf lebte, gehen wir davon aus, dass er viel und lauten Straßenverkehr so noch nicht kennt. Das Leben in einem Haus ist ihm ebenso fremd. Wenn er seinem Menschen aber erst vertraut, wird er alles lernen!

Mit Tiguaak bekommen Sie einen ganz tollen Hund, der – auch aufgrund seiner traurigen Geschichte – das Herz rührt! Er ist kastriert, gechipt, entwurmt und hat seine erste Impfung. Im April könnte er ausreisen!

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/r%C3%BCden/tiguaak

Der Anbieter "Grund zur Hoffnung e.V." besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Tiguaak ist ein wunderschöner Kerl!"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
30 - 3 - 2 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück