Anzeige-Nr. 760894
vom 17.06.2018
555 Besucher

Minerva ist sehr traurig und verzweifelt

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Shar-Pei (Mischling)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
5 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzPfotenhilfe Andalusien 
30880 Laatzen

Telefon: 04421-7793281


Beschreibung
Minerva ist eine sanfte und ausgeglichene Hündin, trotz allem, was sie in der Vergangenheit erlebt hat. Minervas Geschichte wurde uns von Leuten erzählt, die wussten, wo die Arme früher einmal lebte. Offensichtlich vegetierte sie in einem verlassenen Haus auf dem Land vor sich hin und ihr Besitzer kümmerte sich kaum um sie. Minerva büxte immer wieder aus, um nach Futter und Wasser zu suchen, bis sie eines Tages trächtig wurde. Wir vermuten, dass sie daraufhin im August 2016 am Tor des Tierheimes angebunden und hilflos mit ihren Welpen zurückgelassen wurde. Wir tauften die hübsche Hündin Minerva, weil wir ihr einen kraftvollen Namen geben wollten und dieser schien uns passend, denn sie war eine sehr mutige Hündin, die ihre vier Babys gut versorgte. Minerva ist in der griechischen Mythologie die Göttin der Weisheit und unsere Minerva ist eine sehr intelligente Hündin. Später erfuhren wir noch, dass Minerva bevor sie zu uns kam, in einer ländlichen Siedlung aufgetaucht war, aber niemand sich um sie kümmern wollte. Sie war trächtig und auch als sie ihre Welpen bekam, half ihr niemand. Es sieht so aus, als ob sie, nachdem sie die Welpen nicht mehr säugte, von einem Nachbarn in einer Nacht-und Nebelaktion zusammen mit ihren Welpen vor dem Tierheim ausgesetzt wurde. Demjenigen war völlig egal, dass er sie einem ungewissen Schicksal überließ und etwas Schlimmes in jener Nacht hätte passieren können. Wir haben nie die Wahrheit erfahren, wer sie brachte. Minerva ist nun in Sicherheit und das ist das Wichtigste für uns. Sie ist die Mutter von Morgana, die in Deutschland adoptiert wurde und von Steisy, die demnächst nach Deutschland ausreist und von Bagheera, die hier in Cabra eine Familie fand. Minerva hatte auch einen Sohn, den wir aber nicht einfangen konnten. Er floh vor uns, aus lauter Angst vor den Menschen und er rannte über Land, bis er in der Nähe des Dorfes Lucena ankam. Wir informierten APAMA, aber letztendlich wurde er von der Person, die ihn rettete, adoptiert. Minerva wurde von einigen unserer freiwilligen Helfer abgestempelt und zwar wegen eines Vorfalles, der bereits längere Zeit zurückliegt. Die Welpen unserer Hündin Bianca büxten aus ihrem Zwinger aus, weil jemand unvorsichtigerweise die Tür ihres Zwingers nicht abschloss. Sie blieben einige Zeit im Korridor des Refugio und der Welpe Kimba näherte sich dem Zwinger von Minerva und diese biss ihn und verursachte eine so schlimme Wunde an der Wange, dass er mehrfach operiert werden musste. Es war sehr traumatisch für alle. Kimba wurde von Minerva aus einem Impuls heraus angegriffen und sie machte dies aus Verzweiflung, weil das Eingesperrtsein sie so sehr stresst und aus Angst und Traurigkeit. Wenn Minerva außerhalb des Zwingers ist, dann ist sie eine andere Hündin. Ihr Gesicht und ihr Ausdruck sind komplett anders. Sie versteht sich sehr gut mit allen, egal ob mit Hündinnen oder mit Rüden, Welpen oder ausgewachsenen Hunden. Mit Katzen haben wir sie nicht getestet, aber ich wage zu behaupten, dass sie sich gut mit ihnen vertragen würde. Wenn es nötig wäre, würden wir sie testen. Minerva ist sehr ruhig, sanft und sehr zärtlich und wie bereits gesagt sehr intelligent. Manchmal ist sie etwas dominant gegenüber Hündinnen, aber meistens nur zur Essenszeit und es ist nichts von Bedeutung. Minerva sollte nicht noch länger leiden. Es geht ihr nicht gut im Zwinger und man merkt, dass sie trotz ihrer physischen Stärke niedergeschlagen ist. Sie versteht sich mit allen anderen Hunden im Zwinger gut und sie ist ein Schatz gegenüber Menschen. Sie verdient eine Chance !!!

Infos aus Spanien

Rasse: Shar-Pei Mischling
Geschlecht: weiblich
Alter: geboren im Januar 2013
Grösse: 40 cm Schulterhöhe
Gewicht: 20 kg
Kastriert: Ja
Krankheiten: Keine bekannt

( Cabra )

Möchten Sie Minerva bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihr machen?

Sie könnte gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen.
Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können.

Übernahmegebühr 350,00 €
Eigenschaften
für Familien geeignet, für Senioren geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Minerva ist sehr traurig und verzweifelt"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
19 - 9 + 4 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück