Anzeige-Nr. 762019
vom 19.06.2018
435 Besucher

Tofu ... sensible Hündin ...

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Maremmano-Mischling (Mischling)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
1,3 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Hamburg
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzStreunerherzen e.V. 
50321 Brühl

Telefon: 0177-3268509


Beschreibung
Sensible Hündin sucht einfühlsame Menschen!


Am 11. Mai wurde eine sardische Kollegin von einem Bauern informiert, dass sich eine Hündin mit sieben Welpen bei ihm auf dem Hof angesiedelt hätte. Sofort fuhr sie, gemeinsam mit einer deutschen Kollegin, zu dem Bauern. Es war ein furchtbares Bild, was die beiden vorfanden. Die Mutter war sehr dünn und in einem schlechten Zustand.

Wir konnten nach und nach die Welpen fangen und intensiv medizinisch versorgen, sodass alle überlebten. Völlig überrascht waren wir, als wir drei Wochen später von dem Bauern einen Anruf erhielten, dass noch ein Welpe aufgetaucht wäre. Sofort fuhren die Kollegen los und retteten ein kleines Welpenmädchen, dass sich scheinbar sehr gut versteckt hatte. Sie wurde Tofu genannt und zu den anderen gebracht.

Tofu ist nun schon einige Zeit auf der Pflegestelle, die wie folgt berichtet:

Wir erzählen mal von Anfang an, eines vorneweg - Tofu hat sich zu einer absoluten Zuckermaus entwickelt.

Ende Februar 2018 durften wir Tofu in unserem Rudel begrüßen.
Tofu war wenig begeistert: Angst vor Menschen, diversen Alltagsgeräuschen und auch vor den vorhandenen Hunden und Katzen fürchtete sich die Maus sehr. Selbst lebensnotwendige Dinge wie Fressen, Trinken und sich lösen waren anfangs problematisch.

Mit der Zeit baute Tofu mehr und mehr Vertrauen auf. Sie verlor die Angst vor uns Menschen, wäre gerne überall ganz nah dabei, kuscheln, streicheln... Mensch, ist das schön. Auch unsere Hunde liebt sie abgöttisch... die Chihuahuas erfüllen ihre Aufgabe als Kuschelpartner und Schnauzenputzer, die größeren Hundemädels geben Tofu die Sicherheit, die sie braucht. Unsere Katzen machen ihr ebenfalls keine Angst mehr, die gehen auch immer mal zu Tofu zum Schmusen – Tofu freut sich über die tierischen Aufmerksamkeiten.

Zu Hause ist sie ruhig, schläft viel - immer in direkter Nähe von uns Menschen und fordert ihre Kuscheleinheiten. Sie kann frech sein, so mopst sie sich auch schon mal ganz vorsichtig etwas vom Tisch oder macht es sich auf dem Sofa bequem. Unsicher wird sie noch, wenn der Staubsauger zum Einsatz kommt oder uns Menschen etwas herunterfällt oder wir uns plötzlich heftig und für Tofu unkontrolliert bewegen.
Die Maus ist stubenrein und bleibt mit unseren Hunden stundenweise problemlos allein. Ihr entgeht nicht, wenn Fremde das Haus betreten und nimmt ihre hündische Aufgabe des Aufpassens schon sehr ernst. Verspielt ist sie ebenfalls, aber noch traut sie sich nicht so ganz.

Auf den Gassirunden zeigt die Maus sich als absolut leichtführig, solange sie klar geleitet wird. Auch hier orientiert sie sich an uns Menschen, läuft gerne mal an der Schleppleine vor, um dann zu warten, bis wir endlich bei ihr sind. Sie will nur gefallen und freut sich über jedes Lob. Fremde Hunde begrüßt sie neugierig, nur bei den Großen ist sie noch zurückhaltend. Schnüffeln ist draußen das Größte für Tofu, total vergnügt läuft sie durchs Gras und saugt alle Gerüche in sich auf, bereit, immer wieder Neues zu entdecken.

Autos, Radfahrer und Kinderwagen interessieren sie überhaupt nicht. Fremde Menschen mag sie noch nicht wirklich. Mit etwas Hilfe lässt sie sich unproblematisch an ihnen vorbeiführen. Lediglich Kinder sind noch wirklich problematisch, da würde sie am liebsten flüchten, mit der Zeit wird das sicher besser werden.

Sie als Interessenten wird Tofu nicht freudestrahlend empfangen. Jeder muss sich das Vertrauen selbst erarbeiten. Wir haben gesehen, dass die Maus Vertrauen und Bindung aufbauen kann ... und sie wird es wieder schaffen.


Was suchen wir nun für Tofu? Tofu ist eine sensible Hündin, die nicht in die Hände von Hundeanfängern gehört. Wir suchen Menschen, die Hundeerfahrung haben, auch sehr gerne mit ängstlichen Hunden. Ein souveräner Ersthund, Hündin oder Rüde egal, sollte vorhanden sein und Tofu die Sicherheit geben, die sie benötigt. ABER der Mensch ist für Tofu sehr wichtig. Auch hier holt sie sich die Sicherheit regelmäßig ab, ob durch ein kurzes Anschauen, wie der Mensch in der „unheimlichen“ Situation reagiert oder sie wendet sich sogar hilfesuchend an ihn. Sie sollten mit liebevoller Art Tofu anleiten und ihr durch konsequentes Handeln helfen. Tofu ist sehr wachsam im Haus, draußen jedoch absolut unkompliziert. Sie sollten ein Haus mit Garten, sicher umzäunt, besitzen. Kinder sollten im Haus ruhig und besonnen mit Tofu umgehen, daher denken wir, dass die Altersgrenze ab 14 Jahre gut gesetzt ist. Eine Erwartungshaltung gegenüber Tofu dürfen die Kinder nicht haben! Katzen sind willkommene Freunde für Tofu.

Wenn Sie diese Voraussetzungen mitbringen, dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme und erzählen gerne mehr von der bezaubernden Maremmano-Hündin Tofu.
Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Tofu auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.


Ihr Ansprechpartner:
STREUNERHerzen e.V.
Stefanie Richter
Tel. 0177 3268509
stefanie.richter@streunerherzen.com
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Tofu ... sensible Hündin ..."

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
4 + 5 + 3 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück