Anzeige-Nr. 792355
vom 09.08.2018
258 Besucher

Bruno

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Reserviert 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Irish Setter (reinrassig)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
3 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierschutzverein ARCA e.V. 
76593 Gernsbach

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Die Jagd, immer wieder Grund zur Diskussion, und mit Sicherheit gibt es nachvollziehbare Argumente, wenn ich mit Jägern und vor allem mit Förstern in Deutschland spreche, zum Beispiel, wenn es um den Schutz des Niederwilds geht. Trotzdem bin ich persönlich der Meinung, es gibt andere Lösungen - aber wie auch immer man das Jagen und die Jäger beurteilt, das, was in Spanien unter diesem sehr dehnbaren Begriff geschieht, ist einfach nur eins: Tierquälerei in Reinkultur! Nicht nur, dass angeschossenes Wild in Südeuropa während der Sommermonate überall qualvoll verendet, weil die Nachsuche oft eher einem uns bekannten Vatertagsausflug ähnelt, auch die zur Jagd eingesetzten Hunde werden zu großen Teilen gehalten wie Verbrauchsmaterial - ist ein Hund kaputt, hat man ja noch etliche andere. Der Griff zur Flinte bei verletzten Tieren ist normal, viele werden nach der Saison erschossen, ertränkt, erhängt oder ausgesetzt - das Durchfüttern bis zur nächsten Saison kostet nur Geld.

Nun, es erstaunte unsere Partner in Linares also nicht so sehr, als ein Anwohner sie informierte, dass in einer halbverfallenen Scheune mehrere Dutzend Hunde von Jägern gehalten würden, wobei viele bis auf die Knochen abgemagert wären, einige Kadaver lägen schon zwischen den verzweifelten Tieren. Ohne polizeiliche Anordnung dürfen die Tierschützer in Spanien nicht handeln, also wurde auf schnellstem Wege das Gericht eingeschaltet und man begab sich, aufs Schlimmste vorbereitet, zum Ort des Geschehens, um möglichst vielen der armen Kreaturen zu helfen.

Mit Hilfe der Polizei wurde die Scheune aufgestemmt und man fand 30 zum Teil schwer verletzte, kranke, abgemagerte Hunde, die zwischen gestorbenen Artgenossen in ihren Fäkalien standen und die Retter mit traurigen Augen begrüßten. Viele der schrecklich misshandelten Wesen müssen erst noch behandelt werden, manche kamen bei anderen Tierschutzorganisationen unter, einige konnten nicht gerettet werden, aber Bruno - Bruno geht es schon so prima, dass er jetzt gerne in ein ganz anderes Leben starten würde, wo er alles hinter sich lassen kann, und endlich der Hund sein darf, der er immer sein wollte.

Bruno ist ein reinrassiger Irish Setter, eine Rasse, die mir als Kind täglich überall begegnete, aber wohl -aus der Mode- gekommen ist. Der erst zwei Jahre alte Charmeur hat sich extrem schnell erholt, sein Fell beginnt zu glänzen und er ist ganz verliebt in die Freiwilligen der ArcoNatura. Im Bereich -Streicheleinheiten- hat der hübsche, ruhige und sportliche Rüde wohl einen ausgesprochenen Nachholbedarf. Bruno versteht sich blendend mit seinen vierbeinigen Mitbewohnern und entdeckt gerade seine Freude am Spiel und am freundschaftlichen Kräftemessen. Seine Muskeln zeichnen sich langsam unter seinem Fell ab und sein breites Lächeln sagt: -Ich bin bereit, die Welt zu erobern!- Möchten Sie Bruno bei dieser Aufgabe unterstützen, haben Sie vielleicht sogar ein wenig Erfahrung im Umgang mit Jagdhunden? Perfekt, dann melden Sie sich doch einfach bei Brunos Vermittlerin und schon bald wird Ihr Haus, Ihre Couch und vor allem Ihr Herz einen neuen Mittelpunkt haben.
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, für Senioren geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Bruno"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
20 - 10 + 1 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück