Anzeige-Nr. 929188
vom 14.03.2019
21 Besucher

Katia - nimmt das Leben wie es kommt

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
9 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzKörbchen gesucht 
53909 Zülpich

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Katia (Poio)
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
Alter: gut 9 Jahre (01/2010)
Kastriert: ja
Schulterhöhe: ca. 50-55 cm
Herkunft: Tierheim in Poio
Aufenthaltsort: Spanien
Kontakt: info@koerbchen-gesucht.de

Weihnachten 2018 war Katias Leben fast zu Ende. Sie wurde völlig entkräftet und schwer verletzt im Wald gefunden. Eine Wunde an ihrer rechten Seite (möglicherweise ein Biß von einem anderen Hund) war furchtbar entzündet. Ein paar Tage war es knapp. Doch mittlerweile geht es Katia wieder gut.
Die Hündin hat eine Schulterhöhe von etwa 50-55 cm, ist also kniehoch. Sie hat das große Glück, daß sie nicht im Tierheim hinter Gittern leben muß. Nein, Katja ist auf einer Pflegestelle untergebracht. Hier hat sie das Leben im Haus kennen gelernt, weiß einigermaßen manierlich an der Leine zu laufen und fährt auch ohne Probleme im Auto mit.
Mit den anderen Hunden, die zum Haushalt gehören, hat sie sich arrangiert. Wobei Katia lieber als Einzelhund leben möchte.
Ihren Artgenossen gegenüber verhält sie sich nicht unfreundlich. Aber sie zeigt gleich, daß sie einen respektvollen Umgang erwartet. Und sie läßt sich auch nicht unterbuttern. Katia hat eine Meinung. Die steht ihr aber altersgemäß auch zu.
Der Tierarzt, der ihr Leben gerettet hat schätzt, daß Katia Anfang 2010 geboren wurde. Sie verfügt also über reichlich Lebenserfahrung.
Diese ist leider nicht nur positiv. Nein, Katia hat spüren müssen, daß Menschen grausam und gemein sein können. Dementsprechend stürzt sie nicht auf jeden sofort freudestrahlend zu, sondern fragt erst höflich an, ob Mensch den Kontakt will.
Wenn sie willkommen ist, dann freut sie sich über Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit. Ja, sie fordert sogar. Wobei sie dabei nicht unbescheiden ist. Denn wenn man sie zurück weist, geht sie eben.
Katia nimmt das Leben so, wie es kommt. Sie hat gelernt zu akzeptieren und das Beste aus jeder Situation zu machen.
Und sie hat auch gelernt sich selbst durchzuschlagen. Katia ist ein selbständiger Hund, der weiß, daß er sich auf den Menschen nicht verlassen kann. Möglicher Weise wäre sie sogar in der Lage sich selbst zu versorgen. Denn Jagdtrieb ist vorhanden. Ob sie auch erfolgreich wäre, steht auf einem anderen Blatt. Man sollte es aber nicht ausprobieren. Katia ist ein Hund, den man an der Leine spazieren führen sollte.
Was ausprobiert worden ist, ist Katias Reaktion auf Katzen. Ein solcher „Katzentest“ ist zwar keine Garantie, aber doch ein guter Anhaltspunkt. Ich gehe davon aus, daß es möglich sein wird, Katia an eine selbstbewußte, hundeerfahrene Katze zu gewöhnen. Wichtig ist, daß die Katze nicht davon rennt. Denn dann will Katia verständlicher Weise hinterher.
Obwohl Katia durchaus für das einen oder andere Abenteuer und ausgiebige Spaziergänge zu haben ist, ist sie kein Hund, der permanent bespaßt werden muß. Nein, sie kann auch prima irgendwo rum liegen, vor sich hin dösen und genießen, daß sie sich jetzt keine Sorgen mehr zu machen braucht.
Manchmal sieht man richtig, wie sich ihre Sorgenfalten glätten. Wie sie entspannt. Manchmal wirkt sie sogar ein bißchen erhaben. Als ob sie über den Dingen steht. Ja, manchmal kriegt sie fast schon einen allwissenden Blick.
Nun, sie hat ja auch schon alles erlebt, was zu einem Hundeleben dazu gehört.
Naja, fast alles.
Was noch fehlt ist ihre Kastration. Das heißt, heute (während Sie diesen Text lesen) ist das vielleicht schon passiert. Darüber kann ich Auskunft geben, wenn Sie mich kontakten. In jedem Fall wird Katia kastriert, geimpft und gechipt in ihr neues Leben starten. Bei der Kastration wird dann auch ein kleiner Mammatumor entfernt, so zumindest die Planung. Also medizinisch wird sie bestmöglich vorbereitet sein.
Ohne Probleme kann Katia bei Menschen einziehen, die noch nie einen Hund hatten. Denn die Hündin weiß, wie alles funktioniert. Fehler eines „Hundeanfängers“ wird sei einfach selbst ausgleichen.
Auch eine Familie mit größeren Kindern wäre für Katia möglich. Wobei sie kein Hund ist, der Bällchen spielt oder Stöckchen holt. Für solchen Firlefanz hatte sie bisher in ihrem Leben keine Zeit und keinen Platz. Ob sie sich also für solche „menschliche Spiele“ begeistern lassen wird ist eher fraglich. Sie ist also kein typischer Familienhund.
Aber vielleicht sind Sie trotzdem das perfekte Zuhause für Katia?
Bitte schreiben Sie mir eine Mail und stellen Sie sich, den Rest Ihrer Familie und Katias Leben bei Ihnen doch kurz vor. Ihre „Rudelbeschreibung“ schicken Sie an die: info@koerbchen-gesucht.de
Ich freue mich sehr darauf von Ihnen zu lesen.
Mein Name ist übrigens Steffi Ackermann. Ich lebe in Zülpich (30 Minuten südlich von Köln), kenne Katia selbstverständlich persönlich und organisiere außerdem ihre Reise.

Auf der Homepage www.koerbchen-gesucht.de werden viele „allgemeine Fragen“ beantwortet. Außerdem ist der Vermittlungsablauf ausführlich geschildert. Sie finden weitere Fotos, Videos, Infos zum Thema Gesundheit, Berichte über das Tierheim in Spanien, und, und, und…
Eigenschaften
für Familien geeignet, für Senioren geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Katia - nimmt das Leben wie es kommt"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
62 + 8 + 5 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück