Anzeige-Nr. 964940
vom 08.05.2019
69 Besucher

Leia und Kusu würden gerne zusammen ....

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Podenco-Mischling (Mischling)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
-

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
-
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Hegau - Anja Keller 
78354 Sipplingen

Telefon: 0152 21 81 93 48


Beschreibung
Geschlecht: Hündin
Kastriert: noch nicht
Rasse: Podenco-Mischling
Alter: geb. ca.6/2018
Größe: ca. 40-45 cm, 12kg
Farbe: braun
Aufenthaltsort: Pflegefamilie Spanien
Traumhündin sucht liebevolle Familie – am allerliebsten gemeinsam mit ihrem besten Freund KUSU (siehe separate Beschreibung)
Vorgeschichte:
Über die Vorgeschichte von LEIA ist uns leider nichts bekannt. Sie wurde ausgesetzt in einer Ortschaft in der Provinz Granada gefunden. Dort hielt sie sich bereits seit einigen Wochen auf, bevor sie in unsere Obhut kam. Vielleicht war sie der unerwünschte Nachwuchs eines Familienhundes, der einfach entsorgt wurde. Wir können nur spekulieren. Aber letztlich ist die Vergangenheit auch nicht mehr wichtig. LEIA ist ein junger Hund und sie schaut nur in eine Richtung: nach vorne. Am liebsten würde sie das bei einer liebevollen Familie tun!

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Als wird LEIA fanden, war sie zunächst wenig entzückt, uns zu sehen. Sie war misstrauisch und hatte Angst vor uns. Aber sie hat sich schnell an uns Menschen gewöhnt und mittlerweile zeigt sie auch keine Scheu mehr vor Fremden. Beim Tierarzt verhält sie sich ruhig und entspannt.

Mit Kindern scheint sie keine Probleme zu haben. In der Pflegestelle hat sie ein eineinhalbjähriges Kleinkind kennengelernt und sie verhält sich sehr brav.

Wesen:
Am Tag, als LEIA in der Pflegefamilie einziehen sollte, war sie noch sehr verschreckt. Sie wollte nicht einmal die Schwelle zum Haus überschreiten und zierte sich eine Weile. Doch als sie sich endlich überwunden hatte, marschierte sie auf das bereitgestellte Hundebettchen zu, legte sich hinein und schlief einen langen Schlaf. Am nächsten Morgen war sie wie ausgewechselt: seither ist sie unheimlich verschmust und anhänglich. Um gestreichelt zu werden und Aufmerksamkeit und Wärme zu bekommen, klettert sie auch schon mal auf ihre Bezugsperson. Sie ist einfach nur ein kleiner Schatz auf vier Pfoten! Ihre Scheu vor Menschen hat sie abgelegt.

Altersgemäß ist sie natürlich auch noch sehr verspielt und aktiv. Sie braucht viel Auslastung und Beschäftigung, um glücklich zu sein. Am liebsten spielt und tobt sie mit ihren Artgenossen.

LEIA ist zwar noch nicht erzogen, aber zumindest ist sie bereits zuverlässig stubenrein und nachts schläft sie durch. An der Leine geht sie recht manierlich, obwohl man merkt, dass sie es bislang nicht gewöhnt war. Sie geht noch nicht völlig stressfrei an der Leine. Es gibt Situationen, die ihr Angst machen. Wir sind aber sicher, dass sie bei regelmäßigen Spaziergängen ein entspanntes Gehen an der Leine schnell lernen wird. Wenn man sie von der Leine lässt – in einer autofreien Gegend, dann bleibt sie immer in der Nähe ihrer Bezugsperson und lässt sich sehr gut abrufen und wieder anleinen. Allerdings scheint sie Jagdtrieb zu haben. Sie verfolgt sehr aufmerksam Spuren von Wildtieren.

Das Alleinebleiben gehört noch nicht zu ihren Hobbys. Es stresst sie, wenn ihre Menschen das Haus verlassen und sie versucht, an Fenster zu gelangen, um ihnen hinterherschauen zu können. Dabei ist in der Pflegefamilie auch schon mal etwas kaputt gegangen, was auf einem Tisch stand, der sich in der Nähe eines Fensters befand. Sie hüpfte auf den Tisch, um einen besseren „Überblick“ zu haben. Es wurde aber festgestellt, dass wenn sie die Möglichkeit hat, auch den Garten während der Abwesenheit ihrer Menschen zu nutzen, sie sich viel ruhiger und entspannter verhält. Nichtsdestotrotz ist das eine Baustelle, an der man mit ihr auf jeden Fall noch arbeiten muss.
Im Auto ist sie erst einmal mitgefahren. Aber das war für sie kein Problem: sie legte sich hin und verschlief die Fahrt.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
In der Pflegefamilie lebt LEIA mit drei weiteren Hunden, zwei Rüden und einer Hündin zusammen. Das klappt hervorragend. Sie ist sehr sozialverträglich und unterwürfig. Sie sollte unbedingt zu Artgenossen vermittelt werden.
Am Allerliebsten wäre es uns, wenn sie gemeinsam mit dem Rüden KUSU vermittelt werden könnte. Als LEIA in die Pflegefamilie kam, war es sozusagen Liebe auf den ersten Blick zwischen den Beiden. Sie sind ungefähr gleichalt, spielen viel und ausgelassen miteinander, schlafen eng aneinander gekuschelt und es war der souveräne KUSU, der LEIA am Anfang Rückhalt gab, als sie noch etwas verschüchtert war.

Wir wissen, dass unser Wunsch nach gemeinsamer Vermittlung eine große Herausforderung für Jeden ist, da beide sehr jung und noch unerzogen sind. Zwei Hunde gleichzeitig zu erziehen, ist nicht ganz einfach. Aber manchmal gehen Wünsche eben doch in Erfüllung!

Was LEIA von Katzen hält wissen wir nicht. Auf Wunsch können wir sie aber gerne für Sie testen.

Wo soll LEIA leben:
Für LEIA suchen wir sehr aktive, fröhliche Menschen, gerne eine Familie mit Kindern, die viel Zeit für unsere kleine Maus haben. Zeit, um sie alters- und artgerecht auszulasten und natürlich, um sie noch
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Leia und Kusu würden gerne zusammen ...."

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
49 + 6 + 5 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück