Anzeige-Nr. 967034
vom 11.05.2019
180 Besucher

JOHN - vor Waldbränden gerettet......

Facebook Twitter
Drucken
Profil
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Husky Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
1 Jahr

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTier-Not-Hilfe 
47906 Kempen

Telefon: 02152 - 3916


Beschreibung
JOHN - vor Waldbränden gerettet - Rüde, Husky-Mix, 1 Jahr jung, geb.April 2018, SH 60 cm, geimpft, gechippt, kastriert, EU-Paß. -
Wartet in 33330 Gütersloh ! -

John ist ein wundervoller Husky-Mischlingsrüde, der aktuell auf einer Pflegestelle im Kreis Gütersloh lebt. Ursprünglich kommt der junge Rüde aus Griechenland und hat dort noch nicht viel kennen lernen dürfen. Er wurde vor den schweren Waldbränden, die vor einiger Zeit in Griechenland wüteten, gerettet.

John ist 60 cm groß, im April 2018 geboren und bereits kastriert. Er ist ein menschen bezogener, sensibler und sehr anhänglicher Hund. Andere Hunde kennt er bereits und auch im Auto fährt er brav mit.

John sucht ein ruhiges, aber trotzdem aktives Zuhause bei liebevollen Menschen, die bereits etwas Hunde Erfahrung mitbringen. Sehr gern auch Rasse Liebhaber, die die Vorzüge dieser Hunde kennen. Ein Haus mit einem eingezäunten Garten würden wir uns für ihn wünschen. Er möchte dort in aller Ruhe ankommen und die Welt entdecken und gemeinsam mit seinen Menschen noch viel lernen.
John wartet auf seiner Pflegestelle auf ein tolles und liebevolles Zuhause !

Info und Kontakt: Sandra Reker -
email: sanre87@aol.com - mobil 01704080166 -

Eigenschaften
für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"JOHN - vor Waldbränden gerettet......"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
62 + 8 + 5 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück