Anzeige-Nr. 1052861
vom 20.09.2019
597 Besucher

Knut sucht verständnisvolle Menschen

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Paten gesucht 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

English Setter (reinrassig)

Geschlecht:
männlich
Alter:
1+ Jahr

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
PLZ/Ort:
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzHundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen 
- -

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Setterwelpe Knut wurde von seinem Jäger gleich aussortiert, als der merkte, dass Knut taub ist. Unsere italienischen Tierschutzkollegen nahmen Knut auf, und Ende 2018 konnte er in seine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Trotz seines Handicaps ist Knut ein unbefangenes Hundekind, das jede Menge Flausen im Kopf hat. Löcher buddeln, Hausschuhe anknabbern, Socken klauen etc.- ihm fällt immer wieder etwas Neues ein.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=H8yUa-6G7kc

Wie man im Video sehen kann, fühlt sich Knut im Haus ausgesprochen wohl. Die kleine -Knutschkugel- hat schnell Gefallen am Leben in Deutschland gefunden Draußen muss man etwas aufpassen, er versucht so ziemlich alles zu fressen, was er erreichen kann.
Leider haben wir bei Knut weitere gesundheitliche Baustellen festgestellt. Er hat eine eingeschränkte Sehfähigkeit - auf beiden Augen unterschiedlich stark, so dass er Hindernisse zu spät erkennt und immer mal irgendwo anstößt oder gar in ein Loch tritt bzw. Abgründe nicht richtig einschätzen kann. Zudem hat er motorische Probleme: wackliger Gang, rutscht öfters hinten mit den Beinen weg, Taumeln nach dem Aufstehen - insbesondere nach längerer Schlafphase. Das alles ist verstärkt bei Dunkelheit zu beobachten. Knut wird daher auch niemals ganz ohne Leine geführt werden können.

Nach eingehenden neurologischen Untersuchungen haben wir nun traurige Gewissheit: Knut leidet an Hirnatrophie. Diese Krankheit ist weder heilbar noch kann sie aufgehalten werden. Knuts Lebenserwartung ist ungewiss. Wir sind geschockt, aber es tröstet uns, dass der kleine Kerl trotz allem im Moment ein ganz unbefangenes Setterkind ist und mit den gesundheitlichen Ausfallerscheinungen einfach umgeht.

Um die Kosten für Knuts Behandlung tragen zu können, bitten wir um Spenden und suchen Paten für den kleinen Sorgenhund. Für Ihre Hilfe bedanken wir uns sehr herzlich.

Knuts Pflegestelle hat uns Ende März 2019 diesen kleinen Bericht geschickt:
„Knut kompensiert seine Handicaps ganz gut und ist ein munteres Kerlchen. Bei Fremden und in ungewohnter Umgebung zeigt er sich ängstlich, ebenso ist ihm Wasser nicht geheuer. Wir vermuten, dass er in dem Zusammenhang schlechte Erfahrungen gemacht hat. Um Pfützen, kleine Rinnsale oder Bäche macht er einen großen Bogen und ist auch mit Futter nicht dazu zu bewegen, hindurch zu laufen. Draußen ist Knut sehr umgebungsorientiert, die Nase immer am Boden, und er reagiert stark auf Vögel. Er war schon ein paarmal in der Hundeschule, kennt den Apportierbeutel, macht auf Handzeichen -Sitz- und kommt auf Handzeichen zu einem gerannt.
Knut ist ein lieber Kerl, der Schmuseeinheiten sehr genießen kann und auch einfordert. In seiner künftigen Familie wäre ein Zweithund von Vorteil: er genießt dessen Nähe, orientiert sich an ihm, ist sehr unterwürfig. Mit ihm zusammen ist es auch kein Problem für ihn, längere Zeit mal alleine zu sein. Im Haus ist er sehr ruhig, bellen hört man ihn meist nur dann, wenn er sieht, dass es Futter gibt und er ungeduldig ist.“

Hier finden Sie ein kleines Bildertagebuch von Knut.
Bitte kopieren Sie den Link:

http://www.hundepfoten-in-not.com/t5907-bildertagebuch-knut-ist-taub-und-sucht-verstandnisvolle-menschen

Bei Interesse füllen Sie doch bitte den Haltungsbogen aus und senden ihn an die zuständige Ansprechpartnerin.
Bitte kopieren Sie folgenden Link in Ihren Browser:

https://www.hundepfoten-in-not.de/wp-content/uploads/2018/03/HB_HPIN_28.02.2018-1.pdf

Impfungen:
vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass
Test auf Mittelmeererkrankungen wird vor Ausreise angefordert
Handicap: taub, Knut leidet an einer Hirnatrophie

geboren 22.6.2018
Schulterhöhe ausgewachsen ca. 55 cm

Schutzgebühr € 200,-- + € 50,-- Transportkostenanteil

Organisation/Verein: Hundepfoten in Not e. V.
Kontaktperson: Frau Susann Schleip
Email: schleip@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 036202/785697 ab 18.00 Uhr
Webseite: www.hundepfoten-in-not.de

Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Für dieses Tier können Sie eine Patenschaft übernehmen. Eine Patenschaft hilft den Tierschutzvereinen Tierarztkosten, die durch Impfungen, Operationen, Kastrationen etc. entstehen, zu finanzieren. Sie können jedoch auch eine Patenschaft in Form von Sachgeschenken übernehmen, d.h. Sie übersenden den jeweiligen Verein für ihr Patentier Grundausstattung, wie Napf, Decke, Halsband, Leine, Spielzeuge, Futter etc. oder Sie finanzieren diese Sachen. Ob Sie sich für eine monatliche Zahlung, eine Einmalzahlung oder eine Sachspende entscheiden, ist Ihnen überlassen - ihrem Patentier hilft jede Zuwendung. Den allgemeinen Ablauf der Patenschaft klären Sie bitte direkt mit der entsprechenden Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Knut sucht verständnisvolle Menschen"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte für dieses Tier eine Patenschaft übernehmen.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
49 + 6 + 5 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück