Anzeige-Nr. 1053149
vom 20.09.2019
689 Besucher

Seki, ein Frauenhund und Prinzessin

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund (bis 30 cm)

Rasse:

Chihuahua (reinrassig)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
6 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Bayern
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzPfotenrettung grenzenlos e.V. 
82152 Planegg

Telefon: 089/125 919 02


Beschreibung
Seki
Rasse: Chihuahua
Geschlecht: Hündin, kastriert
Geburtsjahr: 2012
Schulterhöhe: ca. 25cm
Gewicht: ca. 4 kg
Wesen: Freundlich, anfangs zurückhaltend / verträglich mit Artgenossen
Tierärztliches: geimpft, gechipt, EU-Heimtierausweis, ein Test auf die sog. -Mittelmeerkrankheiten-
Herkunft / Unterbringung: Abgabetier / Pflegestelle (Deutschland)

Update 07.07.18

Manchmal braucht es etwas Zeit um zu erkennen, wie der optimale Platz für einen Schützling aussehen soll. Seki hat im Laufe der Wochen eine Wesensveränderung durchgemacht, was durchaus positiv zu sehen ist. Die kleine Dame lernte nun Spaziergänge zu schätzen und sie erlangte Selbstbewußtsein. Was sich aber auch abzeichnet ist, dass Seki durchaus auf Artgenossen in ihrem neuen Zuhause verzichten kann. Wenn es um Streicheleinheiten und menschliche Zuwendung geht, versteht die Chihuahuadame öfters keinen Spaß. Da wird gedrängelt, die anderen Hunde zur Seite geschubst und man zeigt auch mal durch Knurren und Zähne zeigen an, dass man sein Frauchen nicht teilen möchte. Frauchen wohlgemerkt....mit dem männlichen Geschlecht steht Seki nach wie vor auf Kriegsfuß.

Nun wünschen wir uns ein verständnisvolles Zuhause für Seki, wo man nicht ihren großen Augen verfällt und ihr auch einmal sagt, was man von ihr möchte. Artgenossen müssen nicht im neuen Heim sein, da man doch gerne die alleinige Prinzessin wäre. Ein ruhiges Heim, mit einem sicher eingezäunten Garten und einem Menschen mit Geduld, der Freude daran hat Seki ein artgerechtes Hundeleben zu bieten, dies wäre ein Traum.
---


Die Kurzhaarchihuahuahündin Seki verbrachte ihr bisheriges „Leben“ bei einem ungarischen Züchter… eigentlich ein Vermehrer, wenn man die Umstände bedenkt, unter denen die Hunde dort hausen mussten. Seki und ihre Artgenossen wurden zur Produktion von Welpen benutzt, damit diese Leute sich so ihren Lebensunterhalt finanzieren konnten.

Die kleinen Rassehunde wurden dann auf Märkten oder an andere Händler verkauft. Die Unterbringung dieser Vierbeiner erfolgt meistens in alten Ställen, Schuppen oder in Käfigen. Dort fristen sie ihr Dasein und wenn sie für den Besitzer wertlos geworden sind, werden sie entsorgt.

Zum Glück wurde Marlou über die Abgabe informiert und so konnte sie Seki in ihre Obhut übernehmen. Da momentan der Gnadenhof, auf Grund der vielen Notfälle, aus allen Nähten platzt, wurde Seki bei einer Bekannten von Marlou in Pflege untergebracht.

So lernte die, zur Zeit etwas übergewichtige Hundedame, bereits das Leben im Haus kennen.

Wenn man Seki lockt, dann kommt sie schon angelaufen und man kann sie streicheln und hochheben und sie hat zumindest schon einmal davon gehört, dass man die Geschäfte im Freien verrichtet und dies klappt auch schon ganz gut. Aber die neuen Menschen von Seki sollten schon bereit sein über das ein oder andere Malheur hinweg sehen zu können.

Seki versteht sich mit allen Vierbeinern der Pflegestelle und hat keinerlei Berührungsängste.

Natürlich gibt es noch viele Situationen die ihr fremd sind und an die man sie mit Liebe und Geduld heranführen muss.

Sie kennt bisher keine Spaziergänge, kein Geschirr, keine Leine und auch Autoverkehr, Jogger, Radfahrer, usw. sind ihr bisher fremd.

Aber all diese Dinge kann Seki mit Hilfe und Unterstützung ihrer neuen Familie lernen.

Seki hat es so verdient endlich ein artgerechtes Hundeleben zu führen.

Wenn Sie Freude, Ausdauer und Geduld haben und Seki weiterhin auf dem Weg in ein artgerechtes Hundeleben begleiten möchten und ihr einen Platz für immer schenken wollen, dann melden Sie sich doch bei uns.

Wir suchen ein Zuhause möglichst in ruhiger Wohnlage, schön wäre ein sicher eingezäunter Garten, ohne Kleinkinder, aber mit Menschen die viel Zeit haben.

Gerne kann bereits ein netter Artgenosse auf Seki warten, da die Erfahrung zeigt, dass Hunde aus Zuchtauflösungen sich sehr viel von vorhandenen Artgenossen abschauen und von ihnen lernen können.

Seki ist geimpft, gechipt und kastriert. Natürlich hat sie dann auch ihren blauen EU-Pass im Gepäck. Ein Test auf Reisekrankheiten wird hier erstellt.
Eigenschaften
für Familien geeignet, für Senioren geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Seki, ein Frauenhund und Prinzessin"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
17 - 8 + 9 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück