Anzeige-Nr. 1087409
vom 11.11.2019
45 Besucher

Wilder Aiko auf der Suche

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Border-Terrier (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
11 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Slowakei
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzUngarnhundehilfe e.V.i.G. 
30952 Ronnenberg

Telefon: 05108 / 925357


Beschreibung
Name: Carla
Aufenthaltsort: Tierheim Slowakei
Dort seit: 01.04.2015
Rasse: Border Terrier? Mischling
Farbe: rotbraun
Geburtsdatum: ca. 07.2007
Größe: 40-45cm
Kastriert: Tierarztentscheidung

In den Kleinen Karpaten lebten viele wilde Hunde, bis ein außer Kontrolle geratenes Lagerfeuer ihre Leben bedrohte. Als die Hunde in unserem Partnertierheim ankamen waren sie tatsächlich nichts anderes als -wild-. Sie kannten den Kontakt zum Menschen nicht und hatten panische Angst vor ihnen. Die jüngsten unter ihnen konnten schneller lernen, dem Menschen zu vertrauen. Die älteren taten sich schwerer damit. Auch Aiko gehört zu der etwas älteren Generation der wilden Hunde. Niemals reagierte er auch nur ansatzweise aggressiv auf das Erscheinen eines Menschen, er traut uns nur nicht, weil er uns bzw. die Menschen nicht kennt bzw. nie etwas Gutes von ihnen erfahren hat. Glücklicherweise gehört Aiko aber auch zu den mutigeren Hunden, weshalb er durchaus auch versucht, das Gute im Menschen zu finden. Mittlerweile kommt er sogar auf das Rufen seines Namens angetrabt und lässt sich ein wenig kraulen. Hat er die Möglichkeit zur Flucht, wird er diese aber auch zu nutzen versuchen.
Für Aiko wünschen wir uns eine sensible Familie ohne Kinder, die dem kleinen Wilden Zeit und Raum gibt, Vertrauen zu fassen. Ein Garten wäre super und sogar notwendig, dieser sollte außerdem wirklich gut gesichert sein, denn Aiko ist ein wahres Klettertalent und ein Ausbruchskönig. Ferner kennt Aiko den Umgang mit der Leine überhaupt nicht. Er wird womöglich niemals an der Leine auf große Wanderungen gehen, aber trotzdessen soll er doch die Chance auf eine Familie haben. Wir haben versucht Aiko ein Halsband umzulegen, das hat zwar geklappt, aber der Rüde ist danach in große Panik verfallen. Mit sehr viel Vertrauensarbeit, Geduld und Motivation kann man Aiko womöglich noch an das Tragen von Halsband und Leine gewöhnen. Nur wird dies sehr viel Zeit in Anspruch nehmen und nicht von heute auf morgen funktionieren. Gerne darf schon ein verträglicher Hund im Haushalt leben, an dem Aiko sich ein wenig orientieren kann. Bei uns im Tierheim verträgt er sich problemlos mit Hündinnen und Rüden und das sollte auch in seinem neuen Zuhause kein Problem sein.

Können Sie Aiko zeigen, dass es sich lohnen kann, dem Menschen zu vertrauen? Dann melden Sie sich bei uns!
Eigenschaften
nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Wilder Aiko auf der Suche"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
33 + 7 + 2 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück