Anzeige-Nr. 1184759
vom 06.04.2020
1296 Besucher

scheue Pip soll keine Angst mehr haben

Facebook Twitter
Drucken
Profil
NOTFALL Pflegestelle gesucht Paten gesucht 
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Magyar Vizsla

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
6 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzSALVA Hundehilfe e.V. 
23795 Bad Segeberg

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Name: Pip
Rasse: Vizsla Mischling
Geschlecht: weiblich
geb.: 10/2014
Größe: ca. 48 cm
Kastriert: ja, bei Ausreise
Andere Hunde: ja
Katzen: kann getestet werden
Kinder: ja, älter und erfahren mit Hunden
Handicap: nein
MMT: bei Ausreise
aktueller Aufenthaltsort: Spanien / La Linea

Pip kam 2017 mit einer Gruppe von Vizsla Mischlingen aus einer verwahrlosten Haltung ins Tierheim. Sie wurden völlig sich selbst überlassen und lebten ohne menschlichen Kontakt.
Vor lauter Angst kauerten die Hunde mehrere Monate in ihren Hütten und trauten sich anfangs nicht im Beisein von Menschen herauszukommen. Dies hat sich nun geändert, sie fürchten sich nicht mehr, wenn Menschen ihren Zwinger betreten aber vor allem unsere Pip meidet nach wie vor den direkten Kontakt. So brauchen wir für Pip erfahrene und geduldige Menschen, damit auch sie einmal die Chance hat das Tierheim verlassen zu können, Gras unter ihren Pfoten spüren kann und mit anderen Hunde um die Wette flitzen kann.

Vielleicht gibt es einen Vizsla-Fan, der sich nicht scheut die kleine Maus vielleicht einige Wochen oder Monate auf ein für uns normales Hundeleben vorzubereiten. Wie immer ist ein souveräner Ersthund eine unbezahlbare Hilfe für so unsichere, ängstliche Hunde.

Wenn Sie noch Fragen zu unserer Pip haben, wenden Sie sich gerne an:

Annika Radecke, annika.radecke@salva-hundehilfe.de
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Für dieses Tier können Sie eine Patenschaft übernehmen. Eine Patenschaft hilft den Tierschutzvereinen Tierarztkosten, die durch Impfungen, Operationen, Kastrationen etc. entstehen, zu finanzieren. Sie können jedoch auch eine Patenschaft in Form von Sachgeschenken übernehmen, d.h. Sie übersenden den jeweiligen Verein für ihr Patentier Grundausstattung, wie Napf, Decke, Halsband, Leine, Spielzeuge, Futter etc. oder Sie finanzieren diese Sachen. Ob Sie sich für eine monatliche Zahlung, eine Einmalzahlung oder eine Sachspende entscheiden, ist Ihnen überlassen - ihrem Patentier hilft jede Zuwendung. Den allgemeinen Ablauf der Patenschaft klären Sie bitte direkt mit der entsprechenden Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"scheue Pip soll keine Angst mehr haben"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.
Ich möchte für dieses Tier eine Patenschaft übernehmen.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
96 + 4 - 10 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück