Anzeige-Nr. 1197765
vom 28.04.2020
1136 Besucher

Lucky sucht immer noch

Facebook Twitter
Drucken

Profil
NOTFALL 
Tierart:

Katze

Rasse:

Perser (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
8 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Katzenschutzverein Samtpfote e.V. 
46459 Rees - Haldern

Telefon: 02850 - 2231680


Beschreibung
Lucky könnte mit seinem Kollegen Jan vermittelt werden, aber auch alleine oder zu einer anderen Fiv positiven Katze.
Wollen Sie unseren Lucky kennenlernen? Dann rufen Sie uns an 028502231680 und vereinbaren einen Termin. Oder Sie senden uns eine Email an katzenschutzverein-samtpfote@online.de
bitte mit ihrer Telefonnummer.

Unsere Katzen werden bei Aufnahme auf Katzenkrankheiten getestet und nur kastriert, geimpft, mehrfach entwurmt und entfloht vermittelt.
Weitere Informationen über uns finden Sie unter: www.katzenschutzverein-samtpfote.de

Keine Angst vor Fiv- hier eine Erklärung:
FIV (Felines Immundefizienz-Virus). Eine Katze, die FIV in sich trägt, kann
ein sehr langes Leben ohne Sympthome haben (Kater einer Bekannten wurde 20 Jahre alt und starb an Altersschwäche). FIV überträgt sich in erster Linie durch Bisse (Speichel). Häufig sind Freigänger (besonders
die unkastrierten) davon betroffen.

Wenn die Krankheit ausbricht, führt sie zur Immunschwäche und Sekundärerkrakungen wie Zahnfleischentzündungen, Infektion der oberen Atemwege usw.

Wenn eine FIV-Katze ein stressfreies Leben mit guter tierärztlicher Versorgung und gutem Futter führt, kann sie trotzdem sehr alt werden. Man muß also keine Angst haben, daß eine FIV-Katze automatisch nur wenige Jahre lebt.

Wichtig wäre, einer FIV-Katze nur einen gesicherten Freigang (vernetzter Balkon, gesicherter Garten etc.) zu geben (wenn sie vorher Freigang gewohnt war) Wenn sie mit der Wohnungshaltung zurecht kommt, ist es unkomplizierter.

FIV ist nur auf Katzen übertragbar. Es ist weder auf andere Tierarten noch auf den Mensch übertragbar.

Die Vermittlung der FIV-Katzen ist ja oft so schwierig, weil die Menschen direkt ein Horrorszenario vor Augen haben. Das ist aber unbegründet. Es gibt bei Katzen soviele andere Krankheiten, die auch einen schweren Verlauf haben können.

Es ist sicherlich auch so, daß viele Katzenhalter eine FIV-positive Katze haben (besonders wenn es Freigänger sind) ohne es zu wissen. Es läßt sich ja nur durch einen Bluttest feststellen und der Bluttest ist auch nicht in jedem Tierheim Standard.

Es gibt keine Impfung, die vor FIV schützt. Daher sollte man keine FIV-positive Katze mit einer FIV-negativen Katze vergesellschaften.
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Lucky sucht immer noch "

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
53 - 6 - 3 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück