Anzeige-Nr. 1197949
vom 29.04.2020
214 Besucher
Hinweis von "Patras-Hunde c/o Renate Düser":
Der Verein bittet um Verständniss da zum jetzigen Zeitpunkt durch die Corona Krise leider keine Auskunft darüber gegeben werden kann wann unsere Hunde wieder ausreisen können.Ausnahmen natürlich bei unseren bereits in Deutschland auf Pflegestellen befindlichen Tieren.

Morphy sucht geborgenes zuhause

Facebook Twitter
Drucken
Profil
NOTFALL Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Schweizer Laufhundmix,Beaglemi (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
4-5 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Griechenland
Beschreibung
Update 23.12.2019



Morphy, ca 4-5 Jahre, 24 kg, Schweizer Laufhund Mix

Morphy war vor Monaten ein in Egio stadtbekannter Streuner, er wurde von vielen tierlieben Menschen versorgt, auch ich habe den Hübschen mit den langen Ohren oft in der Stadt herumlaufen sehen. Eines Tages verschwand er und tauchte dann in einem ganz schlimmen Zustand wieder auf: abgemagert, eine ganz schlimmme Haut und er hatte kaum noch Fell :-( Er hatte Leishmaniose (jetzt mit einem Titer von 1:200) und von seinem Hautbild und seinem ständigen Juckreiz wurde angenommen, dass er unter Sarkoptes leidet und es wurde zunächst darauf behandelt.

Morphy ist wirklich ein Spezialfall, es gibt sicher keinen Hund, der mehr Therapien bekommen hatte als er: neben Sarkoptes/Demodex, auch gegen Hautpilz, und Medikamente wie Cortison, und welche nur gegen den Juckreiz, er bekam Milteforan für die Leishmaniose. Das Ergebnis einer ersten Biopsie ergab Staphylokkoken, welche mit einem Antibiotikamix- Therapie ebenfalls ohne Erfolg verlief... Morphys Hautbild und der Juckreiz blieben unverändert. Nach Rücksprache mit einer Tierärztin, die auf Hautprobleme spezialisiert ist, und einem Professor in Athen, wurde eine weitere Biopsie an bestimmten Stellen und in die Tiefe gehend, wurde mit einer Theapie begonnen, einem speziellem Antibiotikum und einer sehr hohen Dosis Cortison, und häufige Bäder mit einem medizinischem Shampoo war der Morphy zum ersten Mal von seinem Juckreiz befreit und sein Hautbild hatte sich verbessert und er nahm auch endlich zu und wurde fröhlich und gut gelaunt :-))

Die zweite Biopsie hatte eine stark ausgeprägte atopische Dermatitis ergeben, also eine allergisch bedingte Hauterkrankung. Die Tierärztin sagte es gibt Fälle, die in einer neuen Umgebung wie z.B. Deutschland seine Hautprobleme sich erübrigen, eine Garantie gibt es hierfür natürlich.

Im Moment sagen die Ärzte sind Ciclosporin, Cortison und Bäder die Mittel der Wahl, welche er im Moment bekommt, wobei nach und nach schon beides in dem Maße reduziert wird, wo es seinem Hautbild keine Probleme bereitet.

Nun komme ich nach all den gesundheitlichen Beschreibungen, die ja wichtig sind für jemandem der in Erwägung zieht Morphy zu adoptieren, auch informiert sind was sie erwarten müssen und sie sich bewusst sein müssen, dass Morphy sehr wahrscheinlich sein Leben lang ein Notfellchen bleibt, nun auch etwas zu seinem Charakter.

Morphy ist jagdhundtypisch sehr menschenbezogen und verschmust, er ist verträglich mit Artgenossen beiderlei Geschlechts: in der Tierarztpraxis hatte er einige Monate verbracht, bis er zu uns kam, und es waren immer wieder unterschiedliche Hunde mit ihm in dem Raum. Er zeigte sich hier stubenrein und wartete auf seine Spaziergänge. Er kennt es an der Leine zu laufen, auch in der Innenstadt hatte er keine Probleme mit Stadtverkehr etc. und er hört schon ganz gut an der Schleppleine wenn man ihn ruft.

Auch Katzen findet er toll, manchmal wenn er seine 5 Minuten hat, dann will er mit ihnen spielen und auch mit unseren Hunden fängt er an zu spielen :-)

Nun sucht das hübsche Langohr Morphy seine Menschen, die sich bewusst sind ein Notfellchen aufzunehmen, so wie er ist mit der Leishmaniose und der Hautproblematik, das fehlende Fell etc.



Hier kommen Videos:


https://www.youtube.com/watch?v=fuQcnmdGNTI

https://www.youtube.com/watch?v=M_g7upr_Hx4

https://www.youtube.com/watch?v=ME-v15HH_6E&t=42s




Renate Düser
Email: renate.dueser@t-online.de
Tel: 04624-451510 Der Verein bittet um Verständniss da zum jetzigen Zeitpunkt durch die Corona Krise leider keine Auskunft darüber gegeben werden kann wann unsere Hunde wieder ausreisen können.Ausnahmen natürlich bei unseren bereits in Deutschland auf Pflegestellen befindlichen Tieren.
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, für Senioren geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Morphy sucht geborgenes zuhause"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
25 - 5 + 6 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück