Anzeige-Nr. 1199814
vom 02.05.2020
42 Besucher

Danilo sucht ein Zuhause

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
10 Monate

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzproTier e.V. 
41469 Neuss

Telefon: 0176 60986560


Beschreibung
Kurzinfo
Geboren: 27. Mai 2017
Geschlecht: männlich
Rasse: Schäferhund-Mischling
Schulterhöhe: ca. 63 cm (Stand: 11. Januar 2018)
Kastriert: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: nein, zu jung
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: ja
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt, aber wahrscheinlich
Handicap: keines bekannt
Pflegestelle: Sardinien

Schon im Spätsommer 2017 kam über den Hundetrainer, mit dem wir gelegentlich zusammenarbeiten, der Kontakt zustande: eine Familie in der Nähe von Palau benötigte Hilfe für die Vermittlung von acht Welpen, die von ihrer Schäferhündin im Mai zur Welt gebracht worden waren. Wir sagten Hilfe zu und baten darum, uns gute Bilder zu senden, damit wir die Kleinen schnell auf unserer Webseite vorstellen könnten. Man sagte das zu. Und dann kam nichts mehr. Auf Rückfrage erhielten die Kolleginnen vor Ort die Antwort, man wolle doch erst mal versuchen, die Kleinen auf Sardinien bei guten Familien unterzubringen… Da wir ja wissen, dass es nichts bringt, in solchen Situationen zu insistieren, akzeptierten wir dann diese Entscheidung.

Kurz vor Weihnachten 2017 meldete sich die Familie wieder. Man hätte drei der Welpen vermittelt, aber es wären immer noch fünf da… Ob wir denn helfen könnten… Also vereinbarten wir, während unserer nächsten Sardinientour Mitte Januar 2018 einen Besuch bei der Familie einzuplanen, um die Hunde kennenzulernen und zu fotografieren. Wir baten auch darum, die „Kleinen“, die ja inzwischen zu stattlichen Junghunden herangewachsen waren, chippen zu lassen, um sie zweifelsfrei dann den Fotos zuordnen zu können.

Am 11.01.2018 war es dann soweit: wir lernten die fünf jungen Schäferhunde kennen. Leider hatte man sie doch noch nicht chippen lassen, wir hofften aber, sie doch irgendwie auseinanderhalten zu können. Das war bei den beiden Rüden relativ einfach, bei den Mädels etwas schwieriger. Gut eine Stunde verbrachten wir mit den Hunden und wir waren wirklich begeistert von ihnen. Nicht nur, dass es sehr hübsche Schäferhundmixe sind (man konnte uns nicht genau sagen, wer der Papa ist, aber wir vermuten, dass er auch ein Schäferhund ist). Die fünf zeigten sich auch als sehr freundliche, offene und menschenbezogene und zudem auch sehr gepflegte Hunde. Man merkte ihnen an, dass sie gut behandelt werden. Es gab auch noch eine sehr alte, ebenfalls freundliche Schäferhündin, die sich zu uns gesellte und aufmerksam unser Treiben beobachtete und auch großes Interesse an unseren speziellen Leckerchen zeigte. Auch die Katze der Familie war sehr unbefangen und mit den Hunden offensichtlich sehr vertraut. Die Mutterhündin haben wir nicht gesehen, da sie an dem Tag gerade bei unserem Tierarzt war und kastriert wurde.

Da die Hunde wie gesagt noch nicht gechippt waren und noch keine Namen hatten, vereinbarten wir, dass ich der Familie jeweils ein typisches Bild von jedem Hund schicke, sie die Hunde dann chippen lassen, Namen vergeben und mir die entsprechende Info zum jeweiligen Foto übermitteln. Tja, und wieder ging die Zeit ins Land. Und als ich dann Ende Januar nachfragte, wann ich denn mit den Informationen rechnen könne, erhielt ich die traurige Nachricht, dass eines der drei Weibchen leider weggelaufen und auf der sehr nahe liegenden Landstraße überfahren worden war. Allerdings konnte man mir nicht sagen, welches der Weibchen nicht mehr lebte.

So fuhren wir nun Mitte Februar erneut zu der Familie und machten neue Bilder. Auch diesmal waren die Hunde sehr freundlich und verspielt, wollten uns gar nicht wieder gehen lassen. Wieder zu Hause angekommen, konnte ich dann die Bilder vergleichen und so herausfinden, wer nun leider nicht mehr dabei war. Das war eine wirklich traurige Aufgabe. Aber nun können wir endlich die beiden Weibchen Diana und Dana sowie ihre Brüder Dario und Danilo vorstellen, damit sie die Chance bekommen, bald ihre eigene Familien zu finden.
Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem neuen fellnasigen Familienmitglied sind und Ihnen bewusst ist, dass Welpen und Junghunde nicht nur viel Freude bringen, sondern auch Arbeit und große Verantwortung bedeuten, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Sarah Bender
Mobil: 0176 60986560
E-Mail: sarah.bender@protier-ev.de
Eigenschaften
für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Danilo sucht ein Zuhause"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
4 + 11 + 9 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück