Anzeige-Nr. 1302607
vom 16.11.2020
130 Besucher

Bijou

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Tierhilfe Miezekatze e. V.
Profil
NOTFALL 
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
1 Jahr

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Tierhilfe Miezekatze e. V.
Tierhilfe Miezekatze e. V. 
65606 Villmar-Seelbach

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Bijou heißt diese kleine Maus mit der wunderhübschen Fellzeichnung. Von der Tierschützerin, bei der sie auftauchte und derzeit lebt, wird sie allerdings liebevoll Petite (französisch Kleine) genannt. Denn Bijou ist eigentlich schon ein Jahr alt, hat aber immer noch die Größe eines ca. viermonatigen Katzenkindes.... und sie wird wohl auch nicht mehr viel wachsen.
Petite/Bijou war noch ein kleines Baby, als sie auf einem gegenüberliegenden unbebauten Grundstück zusammen mit ihrer Mutter und noch zwei weiteren Geschwistern auftauchte. Die kleine Familie kam und ging, irgendwann blieben die Geschwister weg und einige Zeit später dann auch die Mutter (die eigentlich kastriert werden sollte). Bijou blieb und versuchte nach und nach bei der Tierschützerin -einzuziehen-. Leider hatte sie nicht mit deren Katzen gerechnet. Die vertrieben sie immer und immer wieder. Die kleine Maus bezog Prügel. Am Ende fauchte und knurrte die Kleine, sobald sie auch nur eine Katze in ihrer Nähe sah. Doch Gefahr drohte Bijou nicht nur von den Katzen. Als der Einschluss wegen des Coronavirus vorbei war, kamen immer mehr Spaziergänger mit ihren oft nicht angeleinten Hunden auf das Grundstück. Einer der Hunde hat Bijou bis auf die befahre Straße gejagt und dann noch ein ganzes Stück die Straße entlang verfolgt, so dass die Autofahrer hupten und - wohl mehr wegen des großen Hundes - stoppten. Glücklicherweise konnten die Besitzer ihren Hund irgendwann zurückpfeifen.
Es musste gehandelt werden. Und Bijou wusste, was sie zu tun hatte. Die Tierschützerin stellte einen Transportkorb vor ihr auf, gab ihr eine kleine Sardelle, die sie sofort mit Appetit verspeiste. Eine zweite legte sie in den Transportkorb, worauf Bijou seelenruhig dort hineinging und auch die verspeiste und sich auch nicht aufregte, als die Tür geschlossen wurde. Da sie nun schon mal im Käfig war, wurde sie gleich zum Tierarzt gefahren, auf dem Weg kein Mucks von Bijou! Sie blieb total ruhig und entspannt.
Beim Tierarzt geriet sie allerdings erstmal in Panik und musste sediert werden. Sie wurde geimpft und gechipt und dann, leider, leider positiv auf FIV getestet...wahrscheinlich von ihrer Mutter übertragen.
Im Moment sitzt Petite bei der Tierschützerin zu Hause im Käfig. Wenn sie die Quarantänezeit abgesessen hat und der Impfschutz eingetreten ist, wird sie wohl in die noch vorhandene FIV-Gruppe auf der Finca umziehen müssen. Es sei denn sie wird ganz schnell reserviert! Denn Bijou/Petite ist in wenigen Tagen praktisch reisefertig - es fehlt nur noch die Kastration.
Bijou ist eine kleine Prinzessin, die sich gerade von der Wildkatze zur Schmusekatze mausert. Schon draußen strich sie der Tierschützerin stets um die Beine, wenn sie Futter brachte. Und sie ließ sich jeden Tag ein bisschen mehr anfassen. Allerdings war sie noch unsicher und schreckte oft zurück. Jetzt im Käfig liebt sie es zu schmusen, wie man auf dem Video sehen kann. Gleichwohl wird sie in einer Familie erstmal ein bisschen Geduld benötigen, wird das aber bestimmt bald belohnen. In der Familie sollten nicht zu viele und vor allem keine dominanten Katzen sein, weil sich Petite, klein, wie sie ist, schnell bedroht fühlt und ja schlechte Erfahrungen mit anderen Katzen gemacht hat.

Und um es gleich noch mal zu sagen: FIV-positive Katzen sind keine -Aussätzigen-. Sie tragen das Virus in sich, aber sie können damit bei guter Pflege ein ganz normales Katzenalter erreichen. Und übertragen wird das Virus nicht etwa über Futternäpfe oder Katzentoiletten, sondern nur über blutige Bisse, wie sie eigentlich nur bei Katerkämpfen vorkommen.

Aufenthaltsort:Spanien/Cadiz

Wenn Sie Bijou ein Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung und versuchen gerne, Ihre weiteren Fragen schnellstmöglich abzuklären.
Je nach Alter sind unsere Miezen kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland.Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale.
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Bijou"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
15 + 15 + 1 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück