Anzeige-Nr. 1347954
vom 22.02.2021
176 Besucher

Diego

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Tierhilfe Miezekatze e. V.
Profil
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
1 Jahr

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Tierhilfe Miezekatze e. V.
Tierhilfe Miezekatze e. V. 
65606 Villmar-Seelbach

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Diego stammt aus einer der Kolonien, in der die Tierschützer gerade dank der finanziellen Unterstützung vieler Menschen rund um die Tierhilfe Miezekatze kastrieren. Er war ständig in der Kolonie, freute sich stets über das mitgebrachte Futter. Doch eines Tages fehlte Diego und tauchte erst einen Tag später wieder auf. Er konnte kaum noch laufen, seine Hinterbeine sackten immer weg. Also wurde der kleine Mann zum Tierarzt gebracht. Das Ergebnis der Untersuchung: Beide Hinterläufe waren gebrochen. Am rechten Hinterlauf hatte sich Diego am Schienbein einen offenen Trümmerbruch zugezogen, am linken Schienbein hatten sich die Knochen übereinander geschoben. Auch in einem der Schienbein-Gelenke gab es einen, wenn auch kleineren Bruch, einen sogenannten Chip-Bruch. Womöglich hat ihm die Verletzungen ein Hund zugefügt. Es musste umgehend behandelt werden. Diego wurde sofort operiert. Der offene Bruch wurde mit einer äußeren Schiene versorgt, das linke Bein musste mit einer Platte rekonstruiert und mit zehn Schrauben fixiert werden - insgesamt eine sehr aufwendige Operation, die ihren Preis hat. 1000 Euro schulden die Tierschützer jetzt der Klinik, in der Diego operiert wurde. Und das ist schon ein Tierschutz-Preis, eigentlich hätte die Operation noch mehr Geld gekostet. Die Tierschützer in Cádiz brauchen jetzt dringend unsere finanzielle Hilfe. Jeder Euro zählt.
Diego ist seit zwei Tagen wieder auf der Finca, natürlich dort im Käfig. Ihm wurde 30 Tage absolute Ruhe verordnet. Der hübsche Katermann ist zwar noch etwas schüchtern, aber er lässt sich anfassen, so dass die medikamentöse Versorgung auf der Finca keine Probleme macht.
Update 15.10.2020
Leider keine guten Nachrichten von Diego. Irgendwas muss passiert sein - in Abwesenheit der Tierschützer. Ob er sich wegen irgendwas erschreckt hat? Die Kontroll- Röntgenaufnahmen jedenfalls haben ergeben, dass es - nach der Versorgung der Brüche - zu irgendwelchen abrupten Bewegungen gekommen sein muss. Die Platte, die den linken Oberschenkelknochen stabilisieren sollte, war gebrochen und hatte sich übereinander geschoben. Auch einige Verbindungsschrauben der äußere Schiene des linken Oberschenkelknochens waren gebrochen. Diego war die ganze Zeit im Käfig, wie vom Tierarzt verordnet. Wie das passieren konnte, ist uns ein Rätsel. Langer Rede kurzer Sinn: Die Brüche mussten in einer zweiten Operation erneut versorgt werden. Zu den 1000 Euro, die die erste Operation gekostet hat, kommen jetzt nochmal 2oo Euro hinzu. Glücklicherweise gibt es viele nette Menschen rund um die Tierhilfe Miezekatze, die für Diego gespendet haben. Wir in Cádiz hoffen jetzt inständig, dass das Geld auch für die zweite Operation reicht. Auf jeden Fall jetzt schon mal tausend Dank für all die Spenden! Wir sind ganz gerührt und werden alles in unserer Macht tun, damit Diego wieder ganz gesund wird.
Update 01.12.2020
Diego hat die zweite Operation gut überstanden. Er war vor wenigen Tagen erneut bei der Revision. Der Tierarzt war sehr zufrieden. Der Bruch im linken Bein ist praktisch verheilt. Der offene Bruch am rechten Bein braucht noch Zeit, die äußere Schiene muss noch etwa vier Wochen bleiben, bis sie entfernt werden kann. Aber auch das sieht gut aus. Wer sich die Röntgenaufnahmen genau anschaut, wird bemerken, dass eine der Verbindungsschrauben der äußeren Schiene erneut gebrochen ist. Aber das hat keinen Einfluss auf die Heilung, sagt der Tierarzt. Inzwischen wissen die Tierschützer auch, warum das immer wieder passiert. Diego ist ein kleiner Raufbold, er springt immer wieder im Käfig herum. Ist ja klar, er ist dort nun schon so lange und würde liebend gern in die relative Freiheit entlassen werden. Aber wie gesagt, da muss er noch ein bisschen warten.
Update 25.01.2021
Gute Nachrichten von Diego. Er war wieder beim Tierarzt. Und der ist sehr zufrieden. Die Brüche sind alle gut verheilt. Endlich konnte er die lästige äußere Schiene am rechten Hinterlauf loswerden. Die Platte im linken Hinterlauf soll dort verbleiben. Sie müsse nur entfernt werden, sagt der Tierarzt, wenn sich die Schrauben lockern sollten oder wenn die Platte das Gelenk behindert, was derzeit nicht der Fall ist. Nun muss Diego nur noch kastriert, geimpft, gechipt und getestet werden, und dann steht einer Vermittlung nichts mehr im Wege. Vor allem aber wird er bald in die relative Freiheit einer Gruppe entlassen werden können, nach mehr als 5 Monaten im Käfig!! Für Diego wird das ein toller Tag: endlich wieder laufen, peu a peu natürlich, denn er muss es ja erstmal wieder richtig lernen. Dann kann er sich auch bald das Bäuchlein abtrainieren, das er sich im Käfig angefressen hat.

Aufenthaltsort: Spanien/Cadiz
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Diego"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
26 + 20 - 6 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück