Anzeige-Nr. 1371233
vom 15.04.2021
79 Besucher
Hinweis von "Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen":
Damit wir unsere “Tierschutzarbeit” auch in Corona-Zeiten weiterhin vernünftig ausführen können, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen und freuen uns über Ihre Hilfe! Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Sombre - kennt nicht viel von der Welt

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Profil
Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Schäferhund-Mix (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
3+ Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen 
- -

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Sombre und seine Hundefreundin Luaz leben seit einiger Zeit im Refugium unserer spanischen Tierschutzkollegen. Ihre Erfahrungen mit Menschen waren bisher nicht so toll, deshalb sind die beiden noch zurückhaltend im Umgang mit uns “Zweibeinern”. Mit ihren Artgenossen kommen sie super zurecht.

Unsere Kollegen haben die beiden eingefangen, nachdem die Hunde von einem Anwohner als sog. “Streuner” von seinem Grundstück verjagt wurden. Sombre und Luaz haben offenbar immer wieder versucht, auf das Grundstück zurückzukehren. Die spanischen Tierschützer vermuten, dass sie dort längere Zeit gelebt haben und dem Grundstücksbesitzer vermutlich sogar gehörten. Warum sie plötzlich nicht mehr gewollt waren, wissen wir leider nicht. Der Grundstücksbesitzer behauptete, die Hunde nicht zu kennen, allerdings drückte ihr Verhalten etwas völlig anderes aus. Auf sich gestellt bekamen die beiden dann auch noch Probleme mit anderen “Streunern”, und so bat man die Tierschützer um Hilfe.

Sombre und Luaz wollten sich zunächst nicht einfangen lassen, sie hatten offensichtlich eine enge Bindung an diesen Ort, an dem man sie nun nicht mehr wollte… Schließlich gelang es unseren Kollegen, die Hunde ins Refugium zu bringen. Dort lernen die beiden nun, dass es auch freundliche Menschen gibt. Aber Sombres Angst ist leider tief verwurzelt, was muss er alles erlebt haben? Unsere Tierschutzkollegen bemühen sich sehr um ihn. Seinen Pflegern gelingt es ganz langsam, ihn ein wenig aus der Reserve zu locken und er beginnt, ihre Berührungen und Streicheleinheiten langsam zuzulassen. Auf fremde Menschen reagiert Sonbre allerdings mit Rückzug 🙁

Wir wünschen uns für Sombre ein Zuhause bei freundlichen, geduldigen Menschen, bei denen er in Ruhe ankommen kann und behutsam mit seinem neuen Leben vertraut gemacht wird. Sombre braucht ein ruhiges Zuhause in einer eher ländlichen Gegend, gerne mit einem eigenen Garten und vielleicht einem freundlichen Hundekumpel an der Seite. Dem Leben in einer lebhaften Familie, möglichst in städtischem Umfeld, wäre der arme Kerl nicht gewachsen.

Sombre hat leider wenig gute Erfahrungen mit uns Menschen gemacht, das zeigt sein Verhalten sehr deutlich. Wenn Sie das ändern möchten und bereit sind, ihm viel Zeit zu lassen, um endlich Vertrauen aufbauen zu können, melden Sie sich gerne bei uns.

Hier finden Sie Sombres kleines Bildertagebuch.
Bitte kopieren Sie folgenden Link in Ihren Browser:

https://hundepfoten-in-not.net/forum/topic/sombre-und-seine-freundin-luaz-wurden-einfach-verjagt/


Dieser Hund sucht noch eine Pflegestelle.
Informationen zum Thema 'Pflegehund' finden Sie unter diesem Link:

https://hundepfoten-in-not.de/infothek/pflegestelleninformation/

Falls Sie sich vorstellen könnten, diesen Hund zu sich in Pflege zu nehmen, bis er ein endgültiges Zuhause gefunden hat, wenden Sie sich bitte an die angegebene Kontaktadresse.

Impfungen:
vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass
Test auf Mittelmeererkrankungen wird vor Ausreise angefordert

geboren ca. 11/2017
Schulterhöhe ca. 55 cm / 30 kg

Schutzgebühr € 350,-- + € 75,-- Transportkostenanteil

Organisation/Verein: Hundepfoten in Not e.V.
Kontaktperson: Frau Sonja Schmahl
Email: sonja@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 0176-70212780
www.hundepfoten-in-not.de

Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Sombre - kennt nicht viel von der Welt"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
64 - 8 - 3 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück