Anzeige-Nr. 1407021
vom 29.06.2021
901 Besucher

Fabiano sucht sein Glück

Facebook Twitter
Drucken
Spende für proTier e.V.

Profil
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
1 Jahr

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Bayern
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für proTier e.V.
proTier e.V. 
41469 Neuss

Telefon: 09471 301239 (ab 18 Uhr)


Beschreibung
Kurzinfo
Geboren: 30. Oktober 2018
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca. 54 cm
Kastriert: nein
Gechippt: ja
Geimpft und entwurmt: ja
Mittelmeercheck: negativ
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: ja, wenn hundeerfahren
Hundeverträglich: ja
Kinder: ja, wenn älter
Handicap: keines bekannt
Pflegestelle: 94548 Innernzell

Während unserer Sardinientour Mitte März 2019 besuchten wir natürlich auch unsere Partner im Rifugio der LIDA in Olbia, wo wir wie immer sehnsüchtig erwartet wurden. Wir bemühen uns ja schon nach Kräften, den Bestand an Insassen zu reduzieren. Aber es kommen halt immer wieder neue Hunde nach, weil sich die Einstellung zu den Tieren, der Respekt vor ihrem Leben sowie das Verständnis für notwendige Geburtenkontrolle nur langsam verändert. Wir spüren nach den vielen Jahren aktiven Tierschutzes auf Sardinien durchaus Verbesserungen, aber es ist noch ein weiter Weg und es gibt noch viel zu tun ...

Zu den Neuzugängen, die Marco uns vorstellte, gehörte auch dieses Quintett: Frida, Fabiano, Flora, Fiore und Flick. Die fünf waren als Babys gefunden worden, ausgesetzt an der Landstraße von Olbia nach Telti. Im Rifugio waren sie dann erst einmal in Sicherheit, aber wie wir alle wissen, ist das Rifugio eben kein Ersatz für ein Zuhause bei einer eigenen Familie.

Frida, Fabiano, Flora, Fiore und Flick waren lieb und freundlich, aber auch sichtlich gestresst von dem unglaublichen Lärmpegel und der dauernden Hektik, die ständig im Rifugio herrschen. Auch wenn sie das schon seit ein paar Monaten kennen: Es gibt Hunde, die gewöhnen sich nie daran. Manche resignieren, mache geben auf und sterben. Dass so etwas auch bei diesen hübschen, freundlichen Hunden passiert, möchten wir unbedingt verhindern. Deshalb möchten wir sie auch so schnell wie möglich aus dem Rifugio holen.

03. Oktober 2020:
Fabiano durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet.

26. Oktober 2020:
Fabiano hat sich gut auf seiner Pflegestelle eingelebt. In den ersten Tagen war er sehr ängstlich und zurückhaltend, doch zu seinem Pflegefrauchen hat er schnell Vertrauen gefasst und er liebt das gemeinsame Kuscheln und die Nähe. Mit den vorhandenen Katzen und der Hündin versteht er sich gut, auch hat er schon Bekanntschaft mit einem unserer ehemaligen Schützlinge (Pasquale) gemacht, mit dem er gemeinsam spazieren ging. Sie haben sich direkt gut verstanden.

Fabiano ist ein sanfter und sensibler Rüde, der schnell lernt. Er ist bereits stubenrein, kann für eine gewisse Zeit alleine bleiben und verhält sich sehr brav im Haus. Auch fährt er gerne im Auto mit. Spaziergänge werden immer entspannter, ab und an machen ihm neue Dinge noch etwas Angst und gerne hat er die Nase am Boden, um die vielen neuen Dinge zu erschnüffeln. Bei fremden Menschen braucht er eine gewisse Zeit, doch bei ihm siegt schnell die Neugier und mit einem Leckerchen geht es noch schneller :-)

Rundum ist Fabiano ein toller Hund, für den wir uns liebe Menschen wünschen, die ihn Schritt für Schritt im neuen Zuhause ankommen lassen. Ein etwas ruhigerer Haushalt mit umzäunten Garten würde ihm vermutlich gut gefallen. Auch wäre ein Hundefreund, an dem er sich orientieren kann, sicherlich toll.

23. Januar 2020:
Fabiano hat weitere Fortschritte gemacht und öffnet sich fremden Menschen immer mehr, wenn er sie des Öfteren sieht. Spaziergänge findet er toll, er geht schön an der Leine, lässt sich an der Schleppleine auch bereits gut abrufen. Fabiano braucht hundeerfahrene und selbstsichere Menschen an seiner Seite. Er merkt schnell, wenn das andere Ende der Leine keine Aufgaben übernehmen kann.

Kinder sollten schon etwas älter sein (ab Teenager-Alter), denn Fabiano wird Zeit brauchen, bis er sich im neuen Zuhause eingelebt hat.

Für Fabiano suchen wir ein ruhigeres Zuhause mit eigenem umzäunten Garten, etwas ruhiger gelegen, also nicht in der Stadtmitte oder an einer vielbefahrenen Straße.

17. Juni 2021:
Leider wartet Fabiano immer noch auf ein eigenes Zuhause. Er hatte schon ein paar Mal Besuch, doch er ist eben kein Hund, der direkt und gleich auf einen zugeht. Er braucht ein bisschen, um Vertrauen zu fassen, dann ist er eine sehr treue Seele.

Fabiano besucht nun auch regelmäßig die Hundeschule und er macht sich richtig toll. Mit den vorhandenen Hündinnen klappt das Zusammenleben sehr gut.

Wenn Sie Ihm ein liebevolles Zuhause geben können, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Julia Krempl
Fon: 09471 301239 (ab 18 Uhr)
Mobil: 0170 3860065 (ab 18 Uhr)
E-Mail: julia.krempl@protier-ev.de

Der Anbieter "proTier e.V." besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Fabiano sucht sein Glück"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
91 + 4 + 4 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück