Anzeige-Nr. 1619344
vom 20.05.2022
31 Besucher
Hinweis von "Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen":
Damit wir unsere “Tierschutzarbeit” auch in Corona-Zeiten weiterhin vernünftig ausführen können, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen und freuen uns über Ihre Hilfe! Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Freddy wünscht sich ein besseres Leben

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Profil
Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

English Setter (reinrassig)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
4+ Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen 
- -

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Freddy lebt in einer Pension in Mailand und wird von unserem italienischen Partnerverein betreut. Unsere Kollegen glauben, dass der hübsche Setterrüde früher misshandelt worden ist. Jeder Berührung wich er ängstlich aus, auf Halsband und Geschirr reagierte er regelrecht hysterisch. Geduldig arbeiteten die Tierschützer vor Ort mit dem verunsicherten Hund und es gelang ihnen, dass Freddy ihnen vertraute. Wenn er seine Pfleger sieht, zeigt Freddy mittlerweile seine Freude durch intensives Wedeln mit der Rute, begleitet von einem kleinen Setter-Freudentänzchen 🙂. Halsband, Geschirr und Leine sind kein Problem mehr, und er übt gerade das An-der-Leine-Laufen.

Fremden Menschen gegenüber ist er noch zurückhaltend. Aber der Anfang ist gemacht, Freddy ist endlich auf dem Weg, sein Leben zu genießen und es wird Zeit, dass er dazu ein eigenes Zuhause findet.

Natürlich muss Freddy noch eine ganze Menge lernen, denn er kennt das Leben als Familienhund nicht und hat vermutlich noch nie in einem Haus gelebt. Auch war er noch nie in einer Stadt, kennt weder die Geräuschkulisse noch Straßenverkehr und würde darauf sehr ängstlich reagieren. In einem ruhigen, eher ländlichen Umfeld wäre er deutlich besser aufgehoben, gerne mit einem eigenen, sicher eingezäunten Garten.

Freddy ist noch jung, hat Power und Spaß daran, draußen unterwegs zu sein. Seine Menschen sollten wetterfest und sportlich sein… ganz so wie unser hübscher Setterich. Zu Freddys Qualitäten als Jagdhund können wir nichts sagen, aber dass ein English Setter rassebedingt über Jagdtrieb verfügt, versteht sich von selbst. In seinem zukünftigen Zuhause sollten also am besten settererfahrene Menschen leben, die im Gebrauch einer Schleppleine geübt sind und ihm liebevoll und behutsam helfen, sich in seinem neuen Leben zurecht zu finden.

Hätten Sie Spaß daran Freddy dabei zuzuschauen, wie er ausgelassen durch Ihren Garten tobt? Und es macht Ihnen nichts aus, dass das vielleicht noch ein bisschen dauern wird, weil Freddy erst lernen muss, Ihnen zu vertrauen? Dann melden Sie sich gerne bei uns.

Freddy hat ein eigenes kleines Bildertagebuch.
Bitte kopieren Sie den Link:

https://hundepfoten-in-not.net/forum/topic/freddy-beginnt-langsam-sein-leben-zu-geniessen/


Wir würden uns über ein Pflegestellenangebot sehr freuen. Informationen zum Thema 'Pflegehund' finden Sie unter diesem Link:

https://hundepfoten-in-not.de/infothek/pflegestelleninformation/

Falls Sie sich vorstellen könnten, diesen Hund zu sich in Pflege zu nehmen, bis er ein endgültiges Zuhause gefunden hat, wenden Sie sich bitte an die angegebene Kontaktadresse.

Impfungen:
vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass
Test auf Mittelmeererkrankungen negativ

geboren ca. 2/2018
Schulterhöhe ca. 50 cm

Schutzgebühr € 350,-- + € 75,-- Transportkostenanteil

Organisation/Verein: Hundepfoten in Not e.V.
Kontaktperson: Frau Ulrike Schöttler
Email: schoettler@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 02207/1345 oder 0177-6413783
www.hundepfoten-in-not.de

Der Anbieter "Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen" besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Freddy wünscht sich ein besseres Leben"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
25 - 5 + 6 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück