Anzeige-Nr. 1631514
vom 05.06.2022
175 Besucher

Anderson - *Notfall* 32108 Bad Salzuflen

Facebook Twitter
Drucken
Profil
NOTFALL Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Labrador-Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
7 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
pro-canalba e.V. 
32278 Kirchlengern

Telefon: 0176 - 24 63 36 19


Beschreibung
Anderson benötigt DRINGEND eine Pflegestelle oder ein Zuhause! Er kann nicht länger bei seinen bisherigen Adoptanten bleiben.

Leider verliert unser hübscher Anderson sein Zuhause. Er befindet sich in 32108 Bad Salzuflen.


März 2022 - Anderson ist irgendwie ein Sonderfall...

Es stellt sich jetzt, nach 2 Jahren in seiner Familie, heraus, dass er einer der Hunde ist, die nach ihrem Umzug nach Deutschland doch anders waren, als man es in Italien selbst eingeschätzt hatte. In Italien schien er ein unkompliziertes Kerlchen zu sein, doch leider hat er offensichtlich mehr Probleme, als zunächst erwartet.
In seiner neuen Familie gab es Probleme zwischen Anderson und dem Kind der Familie. Es scheint, als hätte Anderson Schmerzen, verursacht durch ein Trauma in der Hüfte. Diese könnten ein Grund für diese Probleme sein. Genau sagen, woran es liegt, kann man leider nicht. Verständlicherweise muss aber Anderson nun seine Familie verlassen, damit nicht am Ende etwas Schlimmes passiert.
Da Anderson ansonsten ein toller Hund ist, der schon viel in den 2 Jahren bei seiner Familie gelernt hat, ist das natürlich eine sehr traurige Geschichte. Es wäre schön, wenn Anderson schnell eine neue Familie findet, die keine kleinen Kinder hat und sich zutraut, mit einem nicht ganz unkomplizierten Hund zu arbeiten.
Andersons derzeitige Familie hat einige positive Eigenschaften und einige Baustellen von Anderson aufgeschrieben, die Interessenten helfen soll, ein möglichst umfassendes Bild von dem hübschen Kerl zu bekommen:

Positive Eigenschaften:
- schnell lernfähig
- frisst sehr gerne und erst nach Freigabe
- Abruf an der Schleppleine klappt überwiegend
- -Sitz-, -Platz-, -Pfötchen-, -Körbchen-, -Ab- und -Warte- sind trainiert, außerdem hört er auf -Pfui-, wenn an nicht erlaubten Dingen geschnüffelt wird
- liebt es zu joggen und Gassi zu gehen, aber liegt auch gerne einfach in der Sonne
- kann 2-3 Stunden alleine bleiben
- liebt es im Wasser Wellen zu jagen und im Schnee zu toben
- spielt mit Spielzeug
- liebt es gebürstet zu werden
- wenn Vertrauen aufgebaut ist, ist er sehr ruhig und gut zugänglich
- guter Wachhund
- bettelt nicht am Tisch
- geht nicht auf das Sofa oder Bett
- springt nicht über Zäune
- läuft geschlossene Treppen

Baustellen:
- nicht umgänglich mit Kindern, Hunden, Katzen
- zieht stark an der kurzen Leine
- Autofahren im Kofferraum oder Box nicht möglich, dann wird er nervös und nässt sich ein
- etwas häufiger Zahnfleisch- und Ohrentzündungen
- knurrt, wenn Komfortzone durchbrochen wird und ist spätabends nicht berührbar (wobei die Komfortzone eines Hundes durchaus auch respektiert werden sollte)
- territoriales Verhalten (auch nicht grundsätzlich negativ, sollte aber natürlich kontrollierbar sein)
- Berührungen an Hüfte und Rute stören ihn, da dort scheinbar misshandelt worden
- möchte immer zu fahrenden Zügen hin (darum nie in der Nähe von Bahngleisen ableinen)
- starke Angst an Silvester vor den Böllern und dem Krach
- Lebensmittelunverträglichkeit, lediglich Pferd wird vertragen
- Angst vor geöffneten Treppen

Einige der aufgeführten Baustellen sind jetzt gar nicht wirklich außergewöhnlich und liegen z.T. schlicht in der Natur des Hundes. Natürlich muss alles Verhalten so regelbar sein, dass es nicht zur Gefahr für den Hund selbst oder für andere wird.
Wenn Sie sich das alles durchgelesen haben, über eine gewisse Hundeerfahrung verfügen und sich zutrauen, Andersons Vertrauen zu gewinnen und mit ihm an seinen „Baustellen“ zu arbeiten – und wenn Sie noch dazu auch die medizinischen Probleme nicht abschrecken – dann melden Sie sich gerne rasch bei seiner Vermittlerin.

Der Anbieter "pro-canalba e.V." besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
nur für hundeerfahrene Menschen geeignet
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Anderson - *Notfall* 32108 Bad Salzuflen"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
25 - 5 + 6 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück