Anzeige-Nr. 1712191
vom 23.09.2022
18 Besucher

Gina

Facebook Twitter
Drucken
Profil
Flugpaten gesucht 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Bardino (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
2 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Tierhilfe Fuerteventura e.V. 
37127 Dransfeld

Telefon: 02362 - 999956


Beschreibung
PS FE, geb: 05/20, Hündin. Auf der Finca seit 05/22

Im Monat April sah unsere Inselpflegestelle Finca Esquinzo das hübsche Hundemädchen in der Perrera von Puerto del Rosario. Laut Mitarbeiter der Perrera irrte sie ohne Ziel im Nachbarsdorf Tetir umher, niemand kannte die Hündin und so wurde sie eingefangen und in die Perrera gebracht. Leider konnte unsere Inselpflegestelle Gina nicht sofort mitnehmen, da es laut Gesetz eine Wartefrist von 21 Tagen für Fundhunde gibt, in denen der Besitzer, sollte der Hund ordnungsgemäß gechippt sein, das Tier wieder abholen kann.

Als die 3 Wochen verstrichen waren und keiner einen Anspruch auf Gina erhoben hatte, konnte die liebe Hündin die Perrera verlassen und auf der Finca Esquinzo einziehen.

Gina ist eher vorsichtig und unterwürfig, sie lässt sich aber leicht mit Leckerlis locken und mit guten “Snacks” taut sie sehr schnell auf. Fühlt sie sich beobachtet, wächst ihre Unsicherheit, fotografieren erscheint ihr als würde sie fixiert und so legt sie sich dann hin und drückt den Kopf auf den Boden. Sowieso ist für Gina alles neu. Es scheint, dass sie bisher kaum Aufmerksamkeit bekommen hat, die Maus kennt keine Grundkommandos oder Streicheleinheiten. In den zwei Wochen seit sie auf der Finca Esquinzo ist, vergisst sie aber manchmal ihre Unsicherheit und dann wird sie sogar etwas übermütig. Zeit wird hier eine große Rolle bei der Entscheidung spielen, wann Gina ihre Vergangenheit zurücklassen und mit Freude in die Zukunft blicken kann.

Für Gina suchen wir Menschen, welche mit Zeit und Geduld dem jungen Hundemädchen die schönen Seiten des Lebens zeigen wollen. Gina läuft noch ungerne an der Leine und alles Neue macht sie nervös und Dann friert sie zunächst einmal ein. Gina setzt sich dann hin und will keinen Schritt mehr laufen. Setzt man Leckerlis ein dann kann man sie gut motivieren weiter zu gehen, aber es wird sicherlich eine große Herausforderung für die neue Familie werden mit ihr durch eine Stadt zu laufen.

Der liebe Schatz lernt allerdings auffallend schnell und wie jedem ängstlichen Hund helfen ihr Routinen, um sich sicherer zu fühlen. Weigerte sie sich erst in das große Gehege zu gehen oder aus dem Gehege in ihre Nachtbox, so hat sie nach 14 Tagen diese Hürde bereits überwunden. Auch wollte sie am ersten Tag nicht angeleint aus einem Napf fressen, heute kommt sie freiwillig an ihren Fressplatz und lässt keine Krokette übrig. Das Hundebett hat sie noch nicht angenommen, aber auch das ist sicherlich nur eine Frage der Zeit bis sie ein weiches Kissen lieben wird. War der erste Besuch beim Tierarzt eine Tortur für sie, so ging es beim zweiten Mal schon viel besser.

Gina würde gut in eine Familie mit souveränem Ersthund passen. Sie lebt zur Zeit in einem Gehege mit einem gemischten Rudel, ihr bester Freund ist Nike, der ihr mit seiner ruhigen Art ihr sehr viel Sicherheit gibt.

Momentan knurrt Gina noch, wenn sie an einem Schweineohr knabbert und ein Mensch sich ihr nähert, es wird aber daran gearbeitet. Sie ist ein sauberes Hundemädel und verlässt ihre Schlafbox immer einwandfrei. Autofahren ist auch okay, außerdem ist sie bis jetzt wenig bellfreudig.

Aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes der Hündin und ihrer Stromung im Fell, könnte man davon ausgehen, dass es sich bei ihr um einen Bardino-Mischling handelt. Genau wissen wir es aber leider nicht. Bardinos gehören zu den Hütehunden der Kanaren und werden dort als Hüte-, Wach- und Begleithunde eingesetzt. Der entsprechende Schutztrieb sollte bei der Adoption berücksichtigt und nicht unterschätzt werden. Hat man einmal das Vertrauen und die Liebe eines Bardinos gewonnen, bekommt man einen treuen und loyalen Freund fürs Leben.

Deshalb suchen wir für Gina gerne Kenner der Rasse Bardino, die jede Menge Geduld und Liebe dafür aufbringen können, dass die liebenswürdige Hündin noch einiges in ihrem neuen Zuhaue wird lernen müssen. Zudem sollte ihr neues Zuhause idealerweise eher ländlich gelegen sein und gerne über ein eingezäuntes Grundstück/Garten verfügen.

Gina ist bald bereit, gechipt, komplett durchgeimpft und auf „Mittelmeerkrankheiten“ getestet in ihr neues Zuhause auszureisen.

Wo sind die Menschen, die einer unsicheren Seele gerne Zuversicht und Geborgenheit schenken möchten?
Schulterhöhe: 64 cm ; 33 kg

Der Anbieter "Tierhilfe Fuerteventura e.V." besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt noch einen Flugpaten für folgende Flugroute(n): Ausreise ist ab Mai 2022 möglich.
Für dieses Tier können Sie eine Flugpatenschaft übernehmen. Tiere, welche sich im Ausland in Notsituationen befinden, benötigen einen Flugpaten, damit diese in Deutschland u.a. Ländern ein besseres Zuhause erhalten können. Sei es vorübergehend in Pflegestellen oder dauerhaft in bereits wartenden Familien. Beispielsweise können Sie bei Beendigung ihres Urlaubs ein Tier als "Sondergepäck" einchecken lassen. Die Tierschutzorganisation bringt das Tier mit allen notwendigen Papieren (Impfpass bzw. EU-Heimtierpass, Gesundheitszeugnis, Flugmeldebestätigung) zum Abflughafen und macht mit Ihnen gemeinsam den Check-In. Sie müssen nach der Landung lediglich die Tier-Box vom Gepäckband in die Flughafen-Halle mitnehmen, wo bereits Tierschützer warten und das Tier abholen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Wege. Die evtl. Kosten für das Sondergepäck übernimmt in der Regel die jeweilige Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.

Es suchen auch noch viele andere Tiere Flugpaten auf nachfolgenden Flugroute(n):
von Fuerteventura nach Hannover
von Fuerteventura nach Düsseldorf
von Fuerteventura nach Frankfurt
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Gina"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte für dieses Tier eine Flugpatenschaft übernehmen.
Ihr Abflughafen:
Abflug am:
: Uhr
Ihr Zielflughafen:
Ankunft am:
: Uhr
Fluggesellschaft:

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
25 - 5 + 6 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück