Anzeige-Nr. 2093749
vom 16.12.2023
19 Besucher

Myrtia musste schlimme Dinge erleben…

Facebook Twitter
Drucken
Kontaktformular
Spende für Stray - einsame Vierbeiner e.V.
Profil
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Mischling - Mix (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
12 Jahre (geb. 01.09.2011)

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Griechenland
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Stray - einsame Vierbeiner e.V.
Stray - einsame Vierbeiner e.V. 
40822 Mettmann

Telefon: 0176 62067640


Beschreibung
Die arme Myrtia sucht ein Zuhause. Sie ist vermutlich 2011 geboren und wiegt ungefähr 26 kg. Myrtia ist kastriert, geimpft, gechippt und entwurmt.

17.08.2023:

Sotiria schreibt: „Leider hat sie Arthrose und Beschwerden an den Hinterbeinen. Ansonsten ist sie aber ein Herz und eine Seele mit ihren Freundinnen Titika und Tara. Sie machen alles gemeinsam und es ist schön zu sehen, daß sie ihren dritten Lebensabschnitt in Ruhe und Geborgenheit genießen kann. Vielleicht verliebt sich jemand in diese tolle Hündin und sie kann ihn in einem eigenen Zuhause genießen und die schönen Seiten des Lebens kennenlernen“

29.07.2022:

Tierschützerin Sotiria schreibt: -Myrtia (sie heist bei uns Erika) hat innerhalb weniger Monate ihre zwei beste Freundinnen verloren. Andia starb an Lungenfibrose und Semeli hat seit kurzem ihre eigene Familie gefunden. Myrtia blieb zurück und zusammen mit Maira bilden sie ein neues Freundschaftsduo. Ob sie mit ihren 12 Jahren noch ihre eigene Familie findet? Wir glauben ja, denn auch sie sollte noch die schönen Seiten des Hundelebens kennenlernen.-

22.04.2022:

Myrtia wartet immer noch auf die Menschen, denen ältere Hunde am Herzen liegen und die solchen Hunden noch eine schöne Zeit schenken möchten. Tierschützerin Sotiria schreibt: „Myrtia hat die längste Zeit ihres Lebens in einem elendigen, selbstgebastelten Auffangort verbringen müssen. Nun wird sie 12 Jahre alt. Seit zwei Jahren lebt sie in einer Pflegestelle zusammen mit ihren Freunden, die diese jahrelange Tortur überlebt haben. In der Zwischenzeit musste sie sich von zwei ihrer Freundinnen verabschieden. Andia starb Anfang 2022 an Lungenfibrose und Hera wenige Zeit, nachdem sie gerettet worden war, an Leberkrebs. Myrtia sucht liebevolle Menschen, denen ältere Hunde am Herzen liegen und die diesen etwas mehr von der Welt zeigen möchten, bevor sie gehen ….“

29.11.2021:

Es sind neue Bilder von der liebenswerten Myrtia angekommen. Wer gibt einer älteren Lady eine Chance????Die Tierschützerin schreibt: Ich habe Myrtia letztens besucht....sie war sehr zutraulich und hat es genossen gestreichelt zu werden. Sie wird langsam älter, äußerlich sieht man es ihr nicht an....sie wirkt wie ein junger Hund. Doch als sie die Treppen hochstieg, habe ich gemerkt, dass sie Arthrose in ihren Hinterbeinen hat. Sie bekommt ab jetzt Arthrovet. Ich bin froh, dass sie jetzt schon den zweiten Winter im warmen, in einem Haus verbringt und nicht draußen in der Kälte lebt. Es wäre schön, wenn sich eine Familie finden würde, die ältere Hunde liebt und Zeit, Liebe und Geduld für Myrtia aufbringen könnte.

Schön wäre, wenn wir für die liebenswerte Myrtia eine Glücksgeschichte schreiben könnten. Sie hat es so verdient, endlich anzukommen.

27.02.2021:

Ihr ganzes Leben bestand bisher aus Leid und Hoffnungslosigkeit. Nun hat Myrtia ihre Vergangenheit hinter sich lassen können und kommt zur Ruhe. Wir haben schöne Fotos bekommen.

Ein kleiner Bericht von der Tierschützerin:

,,Myrtia kommt zur Ruhe. Sie hat ihre besten Freundinnen, die sie ein Leben lang kennt. Myrtia vertraut ihrer Pflegestelle sehr. Bei Fremden ist sie schüchtern. Als ich da war, kam zuerst Semeli, danach Andia und wollten gestreichelt werden. Sie war in der Nähe und hat sich nicht so richtig getraut, bis sie sich entschieden hat, lieber zur Pflegestelle zu gehen und dort gestreichelt zu werden. Eine wunderbare Hündin, der man ihr Alter nicht ansieht. Sie wirkt wie ein Welpe. Und doch erzählen die Narben von Bissen in ihrem Gesicht ihre schlimme Vergangenheit, wenn man ganz genau hinschaut...''

Myrtias Geschichte:

Was Myrtia in den letzten Jahren widerfuhr, wissen die Tierschützer daher nicht.

Nur, dass sie zusammen mit einem Rüden untergebracht war, der mehrere andere Hunde totbiss.
Nach dem Tod der Tiersammlerin wurde Myrtia vom Gelände geholt und gemeinsam mit ihren zwei Hundefreundinnen untergebracht.

Hier der Link zu Myrtias Beitrag auf unserer Homepage - füllen Sie dort gern direkt die Selbstauskunft aus:

https://stray-einsame-vierbeiner.de/index.php/zuhause-gesucht/unsere-huendinnen-und-ihre-schicksale/7416-myrtia-3

Falls Myrtia Ihr Interesse geweckt hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie Kontakt mit der zuständigen Vermittlerin aufnehmen würden:

Tina Glawion / Stray - einsame Vierbeiner e.V.
Tel.: 0176 62067640
Mail: m.misic@stray-ev.de

Der Anbieter "Stray - einsame Vierbeiner e.V." besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, für Senioren geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Kontaktformular
Betreff:
"Myrtia musste schlimme Dinge erleben…"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:*
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
99 - 8 - 1 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück