Anzeige-Nr. 2120027
vom 16.01.2024
118 Besucher

Capitan Otto ( z.z.t nicht vermitter)

Facebook Twitter
Drucken
Kontaktformular
Profil
Flugpaten gesucht 
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Französische Bulldogge (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
6 Jahre (geb. 01.12.2017)

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Tierhilfe Fuerteventura e.V. 
37127 Dransfeld

Telefon: 0151-14 77 07 70


Beschreibung
PS FE, geb: 12/17, Rüde. Auf der Finca seit 12/22

Otto kommt aus einer Beschlagnahmung. Er hatte am Gesäß einen riesigen, zum Glück gutartigen Tumor und war sehr untergewichtig. Zudem war sein ganzes Fell mit einer dunklen, klebrigen Masse verkrustet. Otto landete in der Perrera und bei einem Besuch wurde unsere Pflegestelle der Finca Esquinzo auf den süßen Kerl aufmerksam. Sofort setzten sie alle Hebel in Bewegung um den armen Hundemann auf die Finca zu holen, jedoch verweigerte das Gericht die Übernahme vorerst. Die Perrera Mitarbeiter gaben ihm den Namen Capitan weil ihnen nicht mitgeteilt wurde, dass er eigentlich Otto heißt. So kam er zu seinem etwas längeren Namen: Capitan Otto.

Otto ging es leider sehr schlecht, so dass ein Weg in die Tierklinik unumgänglich war. Dort wurde festgestellt dass er einen Fremdkörper im Darm hatte, dieser musste in einer Notoperation entfernt werden. Die Klinik bot unserer Finca an, den kleinen Kämpfer nach der Operation zu sich zu holen, aber wieder einmal mehr verweigerte das Gericht die Übernahme und Otto musste zurück in die Perrera. Ein falscher Ort für einen kranken und frisch operierten Hund.

Es begann ein täglicher Gang zum Gericht und zur Staatsanwaltschaft, Andrea und Pancho von der Finca Esquinzo konnten durchsetzen, dass bei Otto auch der Tumor am Bein entfernt werden konnte, aber jeglicher Versuch ihn auf die Finca Esquinzo zu holen versank im Nichts.

Dann kam der Tag an welchem die Besitzerin bei Gericht aussagen musste. Sie erklärte, dass sie keine finanziellen Mittel habe um den Hund operieren zu lassen und niemand wollte ihr helfen. Das Gericht entschied den Fall zu archivieren, es konnte keine Tierquälerei festgestellt werden und Otto durfte endlich offiziell auf die Finca Esquinzo umziehen und sich dort erholen und zur Ruhe kommen. Nach langem Überlegen entschied das Team der Finca Esquinzo in Rekurs zu gehen, denn die Besitzerin darf einfach nicht mit einem blauen Auge davon kommen!

Somit kann Capitan Otto vorerst nicht vermittelt werden bis eine weitere Gerichtsverhandlung, dieses Mal mit Hilfe einer Tierschutzanwältin, durchgeführt wird.

Otto ist ein quirliger, freundlicher und verschmuster Hundemann, er lebt zurzeit mit den Welpen Sancha und Sergio zusammen und zeigt sich als ein sehr lieber Hunde-Stiefpapa. Er teilt sein Bett mit ihnen, spielt und kuschelt und lässt sich sogar das Futter klauen, wenn die Welpen schnell genug sind. Otto ist nämlich sehr verfressen. Wer verübelt es ihm?
An der Leine läuft er auch gut, nur die Decke, die muss von einer Ecke in die Andere gewuschelt und so zurecht gelegt werden wie er es gerne haben möchte.

Wir wünschen uns, dass die Gerichtsverhandlung schnell von Statten geht damit Otto von lieben Menschen adoptiert werden kann. Er hat es verdient endlich ein Hund zu sein der geliebt und geschätzt wird.

Schulterhöhe: 41 cm, 11 kg

Der Anbieter "Tierhilfe Fuerteventura e.V." besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt noch einen Flugpaten für folgende Flugroute(n): Ausreise ist ab Januar 2023 möglich.
Für dieses Tier können Sie eine Flugpatenschaft übernehmen. Tiere, welche sich im Ausland in Notsituationen befinden, benötigen einen Flugpaten, damit diese in Deutschland u.a. Ländern ein besseres Zuhause erhalten können. Sei es vorübergehend in Pflegestellen oder dauerhaft in bereits wartenden Familien. Beispielsweise können Sie bei Beendigung ihres Urlaubs ein Tier als "Sondergepäck" einchecken lassen. Die Tierschutzorganisation bringt das Tier mit allen notwendigen Papieren (Impfpass bzw. EU-Heimtierpass, Gesundheitszeugnis, Flugmeldebestätigung) zum Abflughafen und macht mit Ihnen gemeinsam den Check-In. Sie müssen nach der Landung lediglich die Tier-Box vom Gepäckband in die Flughafen-Halle mitnehmen, wo bereits Tierschützer warten und das Tier abholen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Wege. Die evtl. Kosten für das Sondergepäck übernimmt in der Regel die jeweilige Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.

Es suchen auch noch viele andere Tiere Flugpaten auf nachfolgenden Flugroute(n):
von Fuerteventura nach Dortmund
von Fuerteventura nach Frankfurt
von Fuerteventura nach Düsseldorf
Kontaktformular
Betreff:
"Capitan Otto ( z.z.t nicht vermitter)"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte für dieses Tier eine Flugpatenschaft übernehmen.
Ihr Abflughafen:
Abflug am:
: Uhr
Ihr Zielflughafen:
Ankunft am:
: Uhr
Fluggesellschaft:

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:*
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
53 - 6 - 3 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück