Anzeige-Nr. 2198611
vom 15.04.2024
20 Besucher

Axel - braucht ganz viel Geduld

Facebook Twitter
Drucken
Kontaktformular
Profil
Notfall
Pflegestelle gesucht
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
4 Jahre (geb. 01.06.2019)

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Vergessene-Pfoten e.V. 
21483 Wangelau

Telefon: 0151 / 68 40 33 03


Beschreibung
Schutzgebühr: 270 € zzgl. Transportkosten (ca. 110 €)
Vermittlerin: Anna Malek
E-Mail: a.malek@vergessene-pfoten.de
Telefon: 0151 / 68 40 33 03


Update 11.03.2024

Leider ist unser Axel immer noch im Refugio und leider macht er keine Fortschritte. Er beobachtet weiterhin alles suspekt aus der Ferne. Sobald Menschen in den Auslauf kommen, hält er einen großen Sicherheitsabstand. In diesem Umfeld kann Axel keine Fortschritte machen. Wir sind fest davon überzeugt, dass er in einer ruhigen und liebevollen Umgebung auftauen und sein wundervolles Wesen zeigen würde.

Deswegen wünschen wir uns für Axel dringend eine Pflegestelle oder Familie, die Axel die Zeit gibt, die er benötigt.


Update Oktober 2022

Axel tut das Refugioleben leider gar nicht gut. Zu Beginn hat er tolle
Fortschritte gemacht und sich immer aufgeschlossener den Helfern vor Ort
gezeigt. Auch als Vereinskollegen vor Ort waren, ist er nach ein
bisschen Zeit aufgetaut und hat sich an die fremden Besucher rangetraut.
Dieses Verhalten konnten wir beim letzten Besuch im Mai nicht mehr
beobachten. Er sucht weiterhin sehr viel Schutz bei seinen
Hundefreunden.

Wir suchen für Axel Menschen, die Erfahrung mit ängstlichen Hunden
haben. Wir sind uns sicher, dass Axel in einem ruhigen und liebevollen
Umfeld sicher ganz schnell sein wunderbares Wesen zeigen wird.


Andújar, den 10.06.2021

Perla, Axel ( geimpft und entwurmt ) und Kala lebten zusammen mit einigen anderen Hunden bei einem Besitzer, der sich nicht besonders für seine Hunde interessierte. Er kümmerte sich kaum um die Tiere und kastrierte sie ebenfalls nicht, sodass Perla und eine weitere Hündin regelmäßig Welpen zur Welt brachten.

Unsere spanischen Kollegen wurden darauf aufmerksam und boten dem Mann an, die Hündinnen für ihn kastrieren zu lassen, womit der Mann auch einverstanden war. Nach der Kastration der ersten Hündin kam der Mann jedoch auf uns zu und erklärte, er wolle drei seiner Hunde abgeben. Schnell stimmten wir zu, Perla, Axel und Kala aufzunehmen.

Dass ihr früherer Besitzer sich nicht viel um seine Hunde kümmerte, erkennt man an allen drei Hunden sofort. Alle sind ängstlich und kennen quasi keine Umweltreize. Insbesondere Axel und Kala sind noch sehr scheu und versteckten sich die ersten Tage, sobald sie unsere spanischen Kollegen kommen hörten.

Inzwischen begibt sich Axel nur auf sichere Distanz zu unseren Helfern, rennt aber nicht mehr panisch weg. Momentan besteht seine Wohlfühlentfernung zu uns allerdings noch einige Meter, anfassen kann man Axel also noch nicht.
Mit jedem Tag wird der kleine Rüde etwas entspannter und lässt uns etwas näher an ihn heran, aber er wird sicherlich noch einige Zeit brauchen, bis er vollständiges Vertrauen zu uns gefasst hat.

Für Axel suchen wir idealerweise ein Zuhause mit einem entspannten Ersthund, an dem er sich orientieren kann. Momentan gibt seine Freundin Perla, die schon deutlich gelassener mit Menschen ist, ihm sehr viel Halt. Axels zukünftiges Zuhause sollte auch nicht allzu turbulent sein – kleine, energiegeladene Kinder oder eine Wohnung direkt an der Hauptverkehrsstraße wären nicht unbedingt ideal.

Axel hat trotz seiner unschönen Vergangenheit ein tolles Wesen und wir merken schon jetzt, dass eigentlich ein freundlicher und neugieriger Hund in ihm steckt, der momentan nur noch von seiner Angst überdeckt wird.

Wir hoffen sehr, dass Axel schon bald eine eigene, eine bessere Familie findet, die ihn über alles liebt, denn das hat er so sehr verdient. ♥

Der Anbieter "Vergessene-Pfoten e.V." besitzt eine Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz und garantiert die Durchführung und/oder Dokumentation der gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Tiergesundheit vor Abgabe eines Tieres. Diese tierärztlichen Behandlungen werden in den EU-Heimtierausweis oder Impfpass eingetragen, welchen der neue Besitzer bei Übergabe des Tieres ausgehändigt bekommt.
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Kontaktformular
Betreff:
"Axel - braucht ganz viel Geduld"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:*
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
30 - 3 - 2 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück