Anzeige-Nr. 770582
vom 04.07.2018
120 Besucher

Viviane

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
NOTFALL 
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
2 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Miezekatze e. V. 
65606 Villmar-Seelbach

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Viviane stammt aus der neuen Perrera, der Tötungsstation in Jerez. Die füllt sich derzeit wieder bedrohlich mit Katzen. Um Tötungen zu verhindern, hat Josefina gerade wieder 11 Katzen herausgeholt, viel mehr, als die Finca eigentlich verkraften kann. 1 Kater war als vermisst gemeldet und konnte auf diesem Wege den überglücklichen Besitzern zurückgegeben werden. 10 neue Katzen leben jetzt auf der Finca, darunter allein 6 Babys. Vor allem die Unterbringung der vielen Babykatzen stellt die Tierschützer vor praktisch unlösbare Aufgaben, es sind jetzt mehr als 45 Kitten!!
Viviane ist eine der jüngst geretteten Babys, eine kleine, noch sehr verschüchterte kleine Maus. Wie und warum sie in die Perrera kam, wissen wir nicht. Sie lebt jetzt zusammen mit den 5 weiteren geretteten Babys, Sarai, Amna, Cirah, Masal und Nasha in einem Käfig in der Quarantänestation. Wie sie sich entwickeln wird, können wir im Moment noch nicht sagen. Aber sie ist ja noch so klein, so dass sie sicher lernen wird, dass es Menschen gibt, vor denen sie keine Angst haben muss.
Update 08.12.2016
Viviane war zusammen mit ihren Kumpels Nasha, Masal, Sarai, Anma und Cirah beim Tierarzt und wurde getestet. Das niederschmetternde Ergebnis, alle sechs sind FeLV-positiv. Da es schon der Nachtest war, gibt es kein Vertun. Eine Katastrophe!! Wahrscheinlich haben sich die sechs bei der ebenfalls FeLV-positiven Liz angesteckt, mit der sie in der Perrera, der spanischen Tötungsstation, Raum, Näpfe und Katzentoilette teilen mussten. Inzwischen sind die sechs zu Liz in die Gruppe der FeLV-positiven Katzen umgezogen. Mit den sechs Neuzugängen wird es hier langsam eng. Die Tierschützer kommen mit dem Putzen gar nicht mehr nach und das gerade bei Katzen, bei denen die Hygiene so wichtig ist. Zudem regnet es im Moment Bindfäden in Andalusien, der Auslauf der Gruppe ist sehr mitgenommen. Wenn mal kurz die Sonne durch die Wolken lugt, tragen die Katzen von draußen den ganzen Dreck mit in die -gute Stube-...und auch drinnen ist es inzwischen ziemlich feucht, ein Teufelskreis. Die Tierschützer hoffen jetzt inständig, dass keine Katzen erkranken und dass sich für die hübsche Viviane (ebenso wie für ihre Kumpels) trotz des Handicaps noch ein Zuhause findet, wo sie die Aufmerksamkeit erfährt, die für FeLV-positive Katzen so wichtig ist, und die die Tierschützer leider nicht leisten können. Das insbesondere dann, wenn sie so viele FeLV-positive Katzen in ihrer Obhut haben.
Update 16.05.2017
So wunderschön sieht Viviane inzwischen aus. Sie ist eine wirklich auffallend schöne Tigerkatze. Leider hat die Maus einen Makel und der heißt FeLV-positiv. Viviane geht es recht gut. Sie ist stabil, hat sich auch nicht, wie andere Katzen ihrer Gruppe, in diesem Winter erkältet. Sie ist noch etwas schüchtern, aber, wie man auf den Fotos sieht, sehr neugierig. Wenn es Nassfutter gibt, lässt sie sich sogar von Menschen, die sie kennt, anfassen. In einem richtigen Zuhause würde sie sich also sicher schnell eingewöhnen.
Gerade FeLV-positive Katzen brauchen so viel mehr Pflege und Zuwendung.. Die Tierschützer hoffen jetzt sehr, dass sich bald ein Zuhause für weitere Leukose-positive Katzen findet. Zwei, Kito und Lou, sind immerhin inzwischen reserviert und dürfen hoffentlich bald in ihr neues Zuhause umziehen. Trotzdem ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, denn mit der süßen Viviane warten auf der Finca noch weitere zehn Leukose-Notfallkatzen...

Update 19.03.2018
Bald eineinhalb Jahre ist Viviane jetzt auf der Finca und es geht ihr weiter gut. Sie ist eine sehr stabile Katze, eine, die nichts umwirft, auch nicht ein besonders feuchter und kühler andalusischer Winter wie dieses Jahr. Viviane scheint also zu den FeLV-positiven Katzen zu gehören, die den Virus zwar in sich tragen, aber viele Jahre damit überleben können, allerdings sicher nicht unter den Bedingungen der Finca. Die Tierschützer wünschen sich also inständig für Viviane ein Zuhause, vielleicht ja sogar gemeinsam mit ihrer Freundin Anma, mit der sie zusammen auf die Finca kam und die ebenso stabil ist wie sie. Wenn man sich dem kleinen Gehege ihrer Gruppe nähert, sitzt Viviane meist schon bereit. Sie kann einem stundenlang in die Augen schauen und liebt es, fotografiert zu werden. Eine wirklich außergewöhnliche Katze, der nur eines fehlt: ein richtiges Zuhause. Von den Katzen ihrer Gruppe ist sie übrigens die, die am meisten den Kontakt zu ihren Menschen sucht. Sie lässt sich inzwischen ausgiebig streicheln, ein Zeichen für ihre Intelligenz.

Aufenthaltsort: Spanien/Cadiz

Je nach Alter sind unsere Miezen kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland.Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale.
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Viviane"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
19 - 9 + 4 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück