Anzeige-Nr. 804900
vom 30.08.2018
26 Besucher

Amisha

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
1 Jahr

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Miezekatze e. V. 
65606 Villmar-Seelbach

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Amisha stammt aus der Perrera, der Tötungsstation in Jerez. Wahrscheinlich ist sie den Tierfängern ins Netz gegangen. Denn freiwillig mitnehmen lässt sie sich nicht. Die Maus ist noch sehr ängstlich. Ob das auf schlechten Erfahrungen mit Menschen beruht, oder ob sie ihr kurzes Leben bisher auf der Straße oder in einer Katzenkolonie verbracht hat, ohne wirklichen Kontakt zu Menschen zu haben, wissen wir nicht. Jetzt jedenfalls ist Amisha auf der Finca erstmal in Sicherheit. Sie teilt sich derzeit einen Käfig mit den beiden Katerchen Noel und Dylan. Wann sie den verlassen kann, steht im Moment in den Sternen. Denn die Finca ist so voll wie nie zuvor, da geht im Moment fast gar nichts mehr. Die Tierschützer versuchen derzeit händeringend Platz zu schaffen für die vielen Neuankömmlinge. Insbesondere die Babykatzen sollen in nicht zu großen Gruppen untergebracht sein, und das ist eine fast unlösbare Aufgabe. So werden Amisha, Dylan und Noel wohl noch ein bisschen in dem Käfig ausharren müssen. Glücklicherweise verstehen sich die Drei sehr gut.In einer Familie würde Amisha noch einiges an Geduld benötigen. Aber sie ist ja noch so jung und hat noch viel Zeit zum Lernen.

Update 01.12.2017
Amisha muss leider noch weiter im Käfig ausharren. Noch ist kein Plätzchen freigeworden. Aber es sind eine Menge Katzen reserviert. Sobald die reisen können, wird sich auch für sie ein Plätzchen in einer der Gruppen der Finca finden. Die Maus ist ja schon über ein halbes Jahr alt, würde sich also sicher auch in den Gruppen mit hauptsächlich erwachsenen Katzen schnell zurechtfinden.

Update 02.05.2018
Amisha konnte endlich in eine Gruppe umziehen, doch ihr Aufenthalt dort war nur von kurzer Dauer. Amisha erkältete sich und wollte sich gar nicht wieder erholen. Sie nahm massiv ab, war klapperdürr und hatte sogar leichte Gangstörungen. Auch hielt sie den Kopf schief. Also musste sie zurück in den Käfig, um kurz darauf der Tierärztin vorgestellt zu werden. Dort wurde sie sofort hospitalisiert. Da Amisha auch völlig apathisch war, wurde sogar FIP in Erwägung gezogen. Das hat sich glücklicherweise nicht bewahrheitet. Trotzdem ging es der Maus weiter schlecht. Die Tierschützer fürchteten um ihr Leben. Die Tierärztin hat sie dann total auf den Kopf gestellt, Ultraschall, Röntgenaufnahmen etc.. Nase, Maul, die Bronchien, alles war voll von dickem, zähem Schleim. Die Blutanalyse ergab eine schwere Leukozytose, das heißt, die Zahl der weißen Blutkörperchen war massiv erhöht, Hinweis auf eine Infektion. Wahrscheinlich war die Erkältung völlig aus der Kontrolle geraten. Amisha kam erstmal mehrere Tage an den Tropf, bekam täglich entzündungshemmende Mittel, Antibiotika und Vitamine gespritzt. Langsam erholte sie sich und konnte schließlich, versorgt mit langwirkenden Antibiotika und Kortison, zurück auf die Finca. Inzwischenist sie zurück in ihrer Gruppe. Es geht ihr deutlich besser. Leider hat die Behandlung von Amisha wieder 176 Euro verschlungen, Geld, das die Tierschützer nicht haben.

Aufenthaltsort: Spanien/Cadiz

Unsere Miezen werden kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland.Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale.
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Amisha"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
1 + 2 - 1 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück