Anzeige-Nr. 850728
vom 11.11.2018
81 Besucher

Freundliche Noa

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Podenco (reinrassig)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
-

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
-
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Hegau - Anja Keller 
78354 Sipplingen

Telefon: 0152 21 81 93 48


Beschreibung
Geschlecht: Hündin
Kastriert: ja
Rasse: Podenco
Alter: geb. ca. 1/2013
Größe: ca. 35 cm
Farbe: creme
Aufenthaltsort: Hundepension seit 15.12.2017
Hundepension
Freundliche Hündin sucht aktive und geduldige Menschen, die ihr zeigen, wie schön ein Hundeleben sein kann!

Vorgeschichte:

NOA hatte einem Jäger gehört. Bei ihm lebte sie in einem Gehege bis sie eines Tages ausbrach und nicht wieder zurückkehrte. Der Mann hatte seither von seiner Hündin nichts mehr gehört oder gesehen bis wir sie drei Jahre nach ihrem Verschwinden gefunden haben.



Während der Jahre ihres Verschwindens hatte sie Unterschlupf auf einem Bauernhof auf dem Land gefunden, wo sie Freundschaft mit einem Esel und einem Muli schloss. Ein Mann brachte ihr regelmäßig Futter. So blieb die Hündin dort bei Wind und Wetter und wartete die Besuche dieses Mannes ab, der sie versorgte. Sie verschwand nur zeitweise von diesem Hof, wenn sie trächtig war und ihre Welpen in einem Versteck zur Welt brachte und auch dort aufzog. Sie war eine sehr gute Hundemutter, die mit Klugheit und Kraft zwei Würfe großzog. Die Kleinen wuchsen heran und wurden immer kräftiger und dicker, während ihre fürsorgliche Hundemami mehr und mehr abmagerte. Ihren Welpen wurde geholfen und sie wurden in Familien vermitteln. Nur NOA, die den Menschen misstraute und vor ihnen eher flüchtete, blieb zurück.



Der Mann, der NOA lange Zeit gefüttert hatte, konnte sie selbst nicht bei sich aufnehmen und eines Tages hörte er dann auch auf, sich um sie zu kümmern. denn er wollte keinen Streit mit der Nachbarschaft, die sein Treiben misstrauisch beäugte. Zum Glück begann eine Frau aus der Nachbarschaft damit, der Hündin Futter zu bringen. Sie hatte Mitleid mit NOA. Nach vielen Monaten, in denen sie NOA täglich mit Futter versorgte, schaffte sie es endlich, die Hündin zu sich nach Hause zu locken, wo sie fortan weiter täglich gefüttert wurde. Nur durch den Einsatz dieser Frau war es uns schließlich möglich NOA einzufangen und sie in einer Hundepension unterzubringen, wo sie seither darauf wartet, eine liebevolle Familie zu finden.

Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:

NOA ist anfangs schüchtern und reserviert, wenn sie neue Menschen kennenlernt. Zum Glück lässt sie sich mit Futter sehr schnell davon überzeugen, dass man es gut mit ihr meint. Sie kommt dann vorsichtig auf einen zu und lässt sich streicheln und gibt sogar die Pfote auf eine sehr eigenartige Art und Weise. Vom Tierarzt lässt sie sich durchaus behandeln. Sie bleibt aber wie versteinert stehen, weil sie fürchtet, dass man ihr wehtun wird.



Sie sucht nicht den Kontakt zu Kindern und ist ihnen gegenüber genauso schüchtern und reserviert wie gegenüber Erwachsenen. In der Hundepension hat sie allerdings täglich Kontakt zu einem dreijährigen Mädchen, von dem sie sich mittlerweile sogar füttern lässt. NOA ist in keinster Weise aggressiv. Sie sollte – wenn überhaupt - eher zu älteren, ruhigen Kindern vermittelt werden.

Wesen:
Wenn NOA sich an einen neuen Menschen gewöhnt hat, ist sie sehr verschmust und anhänglich. Sie kommt von sich aus und fordert einen auf, sie zu streicheln. Hat man erst einmal ihr Vertrauen gewonnen, bindet sie sich sehr eng an ihre Bezugsperson. Sie braucht Stabilität und Zuverlässigkeit, um eine glückliche Hündin zu sein.



Sie ist zwar nicht extrem aktiv, aber natürlich hat sie rassetypisch trotzdem Spaß an Bewegung. Für sie wäre es ideal, wenn sie einen ausbruchssicheren Garten zur Verfügung hätte, wo sie sich frei fühlen kann. Sie muss erst noch an Halsband, Leine und Spaziergänge gewöhnt werden. Sie war ja immer auf sich allein gestellt, sowohl bei ihrem Vorbesitzer als auch in den Jahren, als sie auf der Straße gelebt hat. Die Menschen, die sie gefüttert haben, hat sie aus eigenem Antrieb begleitet, ohne Leine. Wir fangen jetzt schon an, sie vorsichtig mit Leine und Halsband vertraut zu machen und erste Spaziergänge mit ihr zu unternehmen.

Ist sie erst einmal daran gewöhnt, wird sie später sicherlich auch eine tolle Begleiterin für sportliche Menschen und begleitet diese gerne beim Joggen oder Radfahren.

Wir vermuten, dass sie einen mehr oder minder ausgeprägten Jagdtrieb haben könnte. Sie wurde früher jagdlich geführt und somit können wir nicht ausschließen, dass sie eine Hasen o. ä. verfolgen würde.
NOA ist eine sehr intelligente und anpassungsfähige Hündin, die sehr schnell lernt. In der Hundepension hat sie sich rasch an den Alltag dort gewöhnt und es gibt niemals Probleme mit ihr.

Da NOA noch nicht in einem Haushalt gelebt hat, wissen wir nicht, ob sie stubenrein ist. In der Regel brauchen aber Hunde, die niemals in einem Haus gelebt haben, Erde unter ihren Pfoten, um sich lösen zu können. In jedem Fall sind wir sicher, dass NOA das schnell lernen wird, ebenso wie alleine Zuhause bleiben. Man muss sie sicherlich daran gewöhnen und ihr mit Liebe und Geduld beweisen, dass man auch wieder zurückkehrt.


Im Auto fährt sie hingegen ruhig und entspannt mit.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Freundliche Noa"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
9 - 4 + 2 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück