Anzeige-Nr. 925317
vom 08.03.2019
128 Besucher

Agata braucht dringend ein Zuhause

Facebook Twitter
Drucken

Profil
NOTFALL 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
10 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Bayern
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzproTier e.V. 
41469 Neuss

Telefon: 09823 7983


Beschreibung
Kurzinfo
Geboren: 01. Juli 2008
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: 55 cm
Kastriert: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: noch nicht erfolgt
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: ja
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt
Handicap: keines bekannt
Besonderheit: blind
Pflegestelle: 90542 Eckenthal

Während unserer monatlichen Sardinientour besuchten wir im Juli 2018 auch wieder das Rifugio der LIDA in Olbia. Marco hatte schon angekündigt, dass sie überschwemmt würden mit Neuzugängen und nun inständig auf unsere Hilfe hoffen. Wir können natürlich auch keine Wunder vollbringen. Zwar sind wir schon sehr belastbar, und versuchen, so viel wie möglich zu helfen, damit das Elend, die qualvolle Enge, der unendliche Stress für die Hunde und Katzen nicht noch schlimmer wird. Aber auch unsere Kapazitäten sind eben leider begrenzt.

Zu den Neuzugängen, die Marco uns ans Herz legte, gehören aber nicht nur Welpen, sondern auch erwachsene, ältere und Handicap-Hunde. Zwei von ihnen sind Alice und Agata. Die beiden wurden gemeinsam von Touristen gefunden. Sie waren in erbärmlichem Zustand, als sie ins Rifugio kamen. Nicht nur, dass sie völlig ausgemergelt und am Ende ihrer Kräfte waren, Agata, die ältere der beiden Hündinnen, ist zudem blind. Beide haben sicherlich auch schon mal Welpen zur Welt bringen müssen. Wahrscheinlich haben sie bis vor einiger Zeit bei einem Schäfer gelebt, der sie dann, als sie ihm nur noch zur Last fielen, davon gejagt hat. Denn in dieser schlimmen Verfassung, vor allem als blinder Hund, ist kein langes Überleben auf Sardiniens Straßen möglich.

Was den beiden Hündinnen wiederfahren ist, was ihnen vielleicht auch noch während der Zeit, die sie ziellos umhergeirrt sind, angetan wurde, können wir nicht sagen. Fakt ist aber, dass Alice sehr verängstigt und schreckhaft ist. Sie braucht nun Menschen, die ihr mit viel Liebe und Geduld Geborgenheit und Sicherheit geben, damit sie Vertrauen fassen kann.

Agata ist deutlich mutiger, trotz ihrer Blindheit. Für die schon ältere Hundedame suchen wir eine Familie, die sie mit ihrer Blindheit akzeptiert und ihr ein sicheres Umfeld schafft, in dem sie sich gefahrlos bewegen und endlich glücklich werden kann.

03. November 2018:
Die bezaubernde Agata durfte vor kurzem auf ihren deutschen Pflegeplatz reisen. Zu ihrem endgültigen Glück fehlt ihr nur noch die eigene Familie, auf die sie sehnsüchtig wartet.

11. Dezember 2018:
Agata ist zwar blind, aber keinesfalls dumm. Sie bewegt sich draußen sehr sicher, natürlich an der Leine, und man kann erkennen, dass sie hier Erfahrung hat noch im sehenden Zustand. Im Haus tut sie sich etwas schwerer, was aber nicht heißt, dass sie sich nicht zurecht findet. Sie erkundet alles mit dem Kopf und hört, was passiert. Anfangs reagierte sie sehr verunsichert, was ja mehr als verständlich ist. Die Tendenz war jedoch so, dass sie täglich ruhiger wurde und somit auch lenkbarer. In ihrem Zuhause wäre es natürlich nötig, ihr genau zu zeigen, wo ihre Plätze sind und die Wege dorthin, aber sie sucht sich dann alles weitere durch eigene Erkundigungen zusammen und hat keine Berührungsängste. An der Stubenreinheit muss noch gearbeitet werden.

Sie hat auf jeden Fall begriffen, wie es aussehen soll. Die Regelmäßigkeit der Übung und die Sicherheit in ihrer neuen Umgebung werden alles gut werden lassen. Denn insgesamt ist sie eine solch lebensfrohe Hündin, die sich nicht selbst bedauert, sondern aktiv versucht, das Beste aus ihrer Situation für sich zu machen. Hierfür sucht sie einen lieben Menschen, der für sie sieht, aber alles andere mit ihr machen möchte, was das Leben bereichert.

Sie läuft perfekt an der Leine und ist auch bei Begegnungen mit anderen Hunden nicht aggressiv. Sie frisst sehr gerne. Vielleicht ein paar Labradorgene. Diese sorgen ja nicht nur für einen guten Appetit, sondern auch für einen ausgeglichenen Charakter. Sie schmust und lässt sich gerne durchkuscheln. Nachts ist sie am liebsten in einem großen Körbchen.

Agata gehört nicht zum alten Eisen, sondern sie ist eine lebenserfahrene Hündin, die nicht auf ihre Blindheit reduziert werden möchte. Sie möchte noch viel geben. Das zeigt sie jeden Tag auf ihrer Pflegestelle mit ihrer Lebensfreude. Sie träumt sicherlich von einem eigenen Zuhause und ihrem oder ihren Menschen, wo sie liebe- und verständnisvoll umsorgt wird, damit sie sich geborgen fühlen und die hilflose Zeit auf der Straße vergessen kann. Erfahrungen mit einem blinden Hund können dabei von Vorteil sein, sind bei Agata aber keine Grundvoraussetzung. Sie bringt ihre Lebenserfahrung mit ein und hilft dadurch sehr, ein Zusammenleben einfach passend zu machen.

Wenn Agata ihr Herz berührt hat und Sie ihr ein liebevolles, sicheres Zuhause geben möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Michaela Hessenauer
Fon: 09823 7983
Mobil: 0175 2326308
E-Mail: michaela.hessenauer@protier-ev.de
Eigenschaften
für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Agata braucht dringend ein Zuhause"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
17 - 8 + 9 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück